Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland / Welt Frankreich startet Luftangriffe in Syrien
Nachrichten Politik Deutschland / Welt Frankreich startet Luftangriffe in Syrien
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:40 27.09.2015
Quelle: dpa
Anzeige
Paris

Gleichzeitig mahnte das Präsidialamt "eine umfassende Lösung" der Krise an. Die syrische Bevölkerung müsse vor der Gewalt der Islamisten ebenso geschützt werden wie vor "den mörderischen Bombenangriffen von (Präsident) Baschar al-Assad", hieß es.

"Es ist dringlicher denn je, einen politischen Übergang zu schaffen, der Elemente des Regimes und der gemäßigten Opposition (...) verbindet." Ob Assad selbst dazu gehören könnte, wurde nicht ausdrücklich erwähnt; der französische Präsident François Hollande hatte bisher den Sturz Assads angestrebt. Seit mehr als zwei Wochen fliegt die französische Luftwaffe bereits Aufklärungseinsätze über Syrien. Die völkerrechtliche Legitimität ist umstritten. Frankreich beteiligt sich zudem mit Zustimmung der Regierung in Bagdad an den Luftangriffen des von den USA geführten Militärbündnisses auf den IS im Irak.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wer in einer homosexuellen Lebenspartnerschaft lebt, soll weitere Rechte erhalten, die bislang Eheleuten vorbehalten waren. Dazu zählt auch die Möglichkeit, nach dem Tod des Partners den Mietvertrag für die gemeinsame Wohnung zu übernehmen.

27.09.2015

Facebook-Gründer Mark Zuckerberg hat Bundeskanzlerin Angela Merkel zugesichert, dass sich sein Unternehmen um eine schärfere Kontrolle rassistischer Kommentare im Internet kümmern werde. Die beiden trafen sich in New York bei einem Nachhaltigkeitsgipfel. 

27.09.2015

Der Winter steht bevor, wo sollen die vielen Flüchtlinge schlafen? Finden Städte gar keinen Wohnraum, dürfen sie zu Zwangsmaßnahmen greifen. Noch ist das nur vereinzelt ein Thema. Rechte Gruppen schüren trotzdem Panik.

27.09.2015
Anzeige