Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Fünf Polizisten sterben bei Anschlag

Selbstmordattentat Fünf Polizisten sterben bei Anschlag

Mindestens fünf Polizisten sind bei einem Selbstmordanschlag in der russischen Teilrepublik Tschetschenien getötet worden. Mindestens zwölf Zivilisten wurden bei dem Attentat in Grosny verletzt.

Voriger Artikel
Schickt IS jetzt Terroristen nach Europa?
Nächster Artikel
Stichwahl muss Präsidentenfrage entscheiden

Bei einem Selbstmordanschlag in Grosny sind fünf Polizisten getötet worden.

Quelle: dpa/Archiv

Grosny. Ein 19-jähriger Islamist aus dem Nordkaukasus habe sich an einem Kontrollpunkt während eines Stadtfestes in der Hauptstadt Grosny in die Luft gesprengt, sagte ein Behördensprecher am Sonntag. Vor einer Konzerthalle sei Polizisten ein Verdächtiger aufgefallen. Als sie den Mann anhielten, zündete dieser eine Bombe. "Er wollte wohl in die Halle und dort ein noch größeres Blutbad anrichten", sagte er. Im Nordkaukasus kämpfen islamistische Separatisten für ein von Moskau unabhängiges "Emirat".

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Deutschland / Welt
Kleiner Parteitag der CDU in Niedersachsen

Nach der SPD hat nun auch die CDU in Niedersachsen den Koalitionsvertrag angenommen. Bei einem kleinen Parteitag haben die Christdemokraten in Hannover darüber entschieden. Damit ist der Weg für eine Große Koalition in Niedersachsen frei.

Die Karikatur des Tages

So sehen unsere Karikaturisten die Welt.

24. Juli 2017 - Alev Doğan in Allgemein

Es gibt eine Wahrheit, vor der auch ich mich schon lange drücke. Eine, die auszusprechen weh tut: Um die Türkei steht es im Moment nicht gut. Ach was, um die Türkei steht es im Moment miserabel.

mehr