Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Cameron-Nachfolge soll bis September klar sein

Tory-Parteikomitee Cameron-Nachfolge soll bis September klar sein

Für David Cameron könnte es doch schon früher als gedacht einen Nachfolger geben. Das einflussreiche Tory-Parteikomitee macht sich dafür stark, dass bis zum 2. September ein neuer Chef der konservativen Partei gewählt wird – er wäre der Nachfolger des scheidenden britischen Premierministers.

Voriger Artikel
Deutsche Menschenrechtler zeigen Erdogan an
Nächster Artikel
Erdogan entschuldigt sich bei Hinterbliebenen

Die Nachfolge des britischen Premierministers und Chefs der konservativen Tories, David Cameron, soll nach Parteiangaben bis zum 2. September stehen.

Quelle: EPA/FACUNDO ARRIZABALAGA

London. Das Parteigremium ist für die Wahl des Vorsitzenden zuständig und empfahl am Montag, dass das Prozedere schon kommende Woche beginnen und "spätestens am 2. September" abgeschlossen sein solle. Es sei aber auch möglich, dass die Wahl früher abgeschlossen sein werde. Zwar muss der Parteivorstand diesem Vorschlag noch zustimmen. Aber das 1922-Komitee ist ein Ausschuss konservativer Parlamentarier, der traditionell großen Einfluss in der Tory-Partei hat.

Damit beschleunigen die britischen Konservativen den Prozess zur Findung einer neuen Spitze ihrer Partei und der Regierung. Cameron hatte nach dem Nein der Briten zu einem Verbleib ihres Landes in der Europäischen Union (EU) seinen Rücktritt bis Oktober angekündigt und erklärt, eine formale Austrittserklärung obliege dann seinem Nachfolger.

Die EU-Spitzen drängen nach dem Ausgang des Brexit-Referendums dagegen auf ein schnelles Verfahren.

dpa/RND

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
EU-Spitzen machen Druck

Nach dem Brexit-Votum drängen Brüssel und führende EU-Politiker den britischen Noch-Regierungschef Cameron zu einem baldigen Beginn von Austrittsverhandlungen. Doch der will sich vor dem EU-Gipfel nicht unter Druck setzen lassen.

mehr
Mehr aus Deutschland / Welt
Diese Parlamentarier verlassen den Landtag

Im niedersächsischen Parlament beginnt das große Stühlerücken. Für viele Abgeordnete bedeutet die letzte Sitzung der Legislaturperiode das Ende ihrer Zeit dort - einige treten nicht mehr an.

Die Karikatur des Tages

So sehen unsere Karikaturisten die Welt.

24. Juli 2017 - Alev Doğan in Allgemein

Es gibt eine Wahrheit, vor der auch ich mich schon lange drücke. Eine, die auszusprechen weh tut: Um die Türkei steht es im Moment nicht gut. Ach was, um die Türkei steht es im Moment miserabel.

mehr