Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland / Welt Merkel lobt die Türkei
Nachrichten Politik Deutschland / Welt Merkel lobt die Türkei
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:00 18.08.2016
Bundeskanzlerin Angela Merkel will sich weiterhin um ein gutes Verhältnis mit der Türkei und Staatschef Erdogan bemühen. Quelle: Michael Kappeler/dpa
Anzeige
Berlin

Ungeachtet der aktuellen Probleme sieht Bundeskanzlerin Angela Merkel nach eigenen Worten "eine besondere Verbindung" zwischen Deutschland und der Türkei. "Das wird auch so bleiben", sagte sie den Zeitungen des Redaktionsnetzwerks Deutschland (Freitag-Ausgaben). 

"Was das deutsch-türkische Verhältnis besonders macht, sind die über drei Millionen türkischstämmigen Menschen, die in Deutschland leben", sagte Merkel.  Es gebe zwar enttäuschende Beispiele offenbar nicht gelungener Integration. "Andererseits wäre es ganz falsch, davon auf alle drei Millionen Türkischstämmigen in Deutschland zu schließen."

"Türkei ist ein wichtiger Partner"

"Auch gegenüber der Türkei gilt: Ein gutes Verhältnis ist einem angespannten vorzuziehen und in diesem Geist führe ich die Gespräche mit Präsident Erdogan", sagte die Kanzlerin. Der versuchte Putsch mit vielen Todesopfern sei für die Türkei ein schlimmer Einschnitt gewesen. Die Türkei sei als Nato-Mitglied ein wichtiger Partner. Sie sei auch für die Lösung bestimmter Konflikte wichtig: "Ich denke vor allem an das Drama, das sich in Syrien abspielt." Die Türkei habe drei Millionen syrische Flüchtlinge aufgenommen. "Das ist eine große Leistung. Sie ist damit das Land, das den größten Beitrag zur Lösung der humanitären Katastrophe von Syrien leistet", hob Merkel hervor.

Das gesamte Interview lesen Sie in der Freitagausgabe der HAZ.

RND

Die politische Diskussion um das Tragen eines Ganzkörperschleiers rückt die muslimischen Kopfbedeckungen wieder in den Fokus. Doch Schleier ist nicht gleich Schleier. Ein Überblick.

18.08.2016

Vollverschleierung und Integration passen aus Sicht von Bundeskanzlerin Angela Merkel grundsätzlich nicht zusammen.

18.08.2016

Das Video geht um die Welt: Es zeigt den kleinen Jungen Omran, der nach einem Luftangriff auf Aleppo aus den Trümmern eines Hauses gerettet wurde. Weltweit reagieren Tausende auf die Szenen. Im blutverschmierten Gesicht des Kindes zeichnet sich das ganze Grauen des Bürgerkrieges ab.

18.08.2016
Anzeige