Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Gewalttätige Ausschreitungen in Athen

Proteste gegen Sparkurs Gewalttätige Ausschreitungen in Athen

Die Proteste gegen den Sparkurs in Griechenland reißen nicht ab: Am Dienstag ist es erneut zu gewalttätigen Ausschreitungen gekommen. Die Polizei ging mit Tränengas gegen die Randalierer vor.

Voriger Artikel
Finanzexperte Kirchof stellt umfassendes Steuermodell vor
Nächster Artikel
Christine Lagarde wird IWF-Chefin

Griechen demonstrieren vor dem Parlament in Athen gegen das Sparpaket.

Quelle: dpa

Athen . Bei den Demonstrationen gegen den Sparkurs der griechischen Regierung ist es am Dienstag erneut zu gewalttätigen Ausschreitungen gekommen. Vermummte griffen die Polizei mit Flaschen und Steinen an. Die Polizei setzte Tränengas ein, um die Randalierer auseinander zu treiben. Zuvor war es zu Zusammenstößen zwischen Rechtsextremisten und Linksautonomen gekommen, wie Augenzeugen berichteten. Tausende friedliche Demonstranten flüchteten von dem Platz vor dem Parlament.

jhe/dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Protest gegen Sparpaket
Foto: Mitarbeiter des öffentlichen Nahverkehrs halten eine griechische Flagge vor dem Parlament in Athen.

Einen 48-stündigen Streik haben am Dienstag die Gewerkschaften in Griechenland begonnen – damit wollen die Griechen gegen das Sparpaket demonstrieren, über das am Mittwoch abgestimmt wird.

mehr
Mehr aus Deutschland / Welt
Die besten Karikaturen 2017

 Die besten Karikaturen, die im Jahr 2017 auf HAZ.de veröffentlicht worden sind.

Die Karikatur des Tages

So sehen unsere Karikaturisten die Welt.

24. Juli 2017 - Alev Doğan in Allgemein

Es gibt eine Wahrheit, vor der auch ich mich schon lange drücke. Eine, die auszusprechen weh tut: Um die Türkei steht es im Moment nicht gut. Ach was, um die Türkei steht es im Moment miserabel.

mehr