Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland / Welt Gewerkschaften in Griechenland starten Streik
Nachrichten Politik Deutschland / Welt Gewerkschaften in Griechenland starten Streik
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:03 28.06.2011
In Griechenland rufen die Gewerkschaften zu einem 48-Stunden-Streik auf. Quelle: dpa
Anzeige
Athen

Die Gewerkschaften in Griechenland haben am Dienstag mit einem 48-stündigen Streik begonnen. Damit wollen sie erneut gegen das 78 Milliarden Euro schwere Sparprogramm der Regierung protestieren. Das Sparpaket soll an diesem Mittwoch zur Abstimmung stehen.

Die Zustimmung zu dem Paket ist entscheidend für weitere internationale Milliardenhilfen, die Griechenland vor der Pleite retten sollen. Zu dem Streik haben die beiden größten Gewerkschaftsverbände aufgerufen. Auch die hauptsächlich über das Internet organisierte Bewegung der „Empörten Bürger“ will sich beteiligen. Die „Empörten Bürger“ wollen außerdem zur Abstimmung im Parlament alle Zufahrtsstraßen zum Gebäude sperren.

jhe/dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Beim Thema Menschenrechte gerät China immer wieder in Verruf – zuletzt nach der Festnahme des Künstlers und Regimekritikers Ai Weiwei. Bei einem Gespräch mit dem chinesischen Ministerpräsidenten Wen Jiabao hat Kanzlerin Merkel das Thema im vertraulichen Kreis angesprochen.

28.06.2011

Auch vier Monate nach dem Start des Bildungspakets sind die neuen Angebote für 2,5 Millionen bedürftige Kinder alles andere als ein Renner: Eine vom Bundesarbeitsministerium in Auftrag gegebene Allensbach-Umfrage kommt zu dem Ergebnis, dass bislang nur jede vierte betroffene Familie Zuschüsse für Vereine, Schulessen, Musikunterricht oder Nachhilfe beantragt hat.

27.06.2011

Der Internationale Strafgerichtshof in Den Haag hat am Montag Haftbefehle gegen Muammar al-Gaddafi und zwei seiner engsten Verbündeten erlassen. Dem libyschen Staatschef sowie seinem Sohn Saif al-Islam und seinem Schwager, dem Geheimdienstchef Abdullah Senussi, werden Verbrechen gegen die Menschlichkeit vorgeworfen.

27.06.2011
Anzeige