Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Griechenland stimmt Hilfspaket mit Sparauflagen zu

Stundenlange Debatte Griechenland stimmt Hilfspaket mit Sparauflagen zu

Das Parlament in Athen hat am Freitagmorgen das neue Hilfsprogramm mit den damit verbundenen Sparauflagen gebilligt. Noch vor dem Ende der namentlichen Abstimmung hatten mehr als die mindestens nötigen 151 der 300 Abgeordneten im Parlament mit "Ja" votiert, wie das griechische Fernsehen berichtete.

Voriger Artikel
Türkei steht vor Neuwahlen
Nächster Artikel
Weniger Leistungen für Asylbewerber?

 Der griechische Finanzminister Euclid Tsakalotos am Freitag im griechischen Parlament.

Quelle: dpa

Athen. Das griechische Parlament hat am Freitag die Auflagen zum dritten Hilfspaket für das hochverschuldete Land gebilligt. Nach mehr als 24-stündigen Beratungen und einer nächtlichen Debatte stimmten 222 Abgeordnete für die neuen Hilfen im Gegenzug für strikte Sparmaßnahmen. 64 stimmten dagegen, und elf Abgeordnete enthielten sich. Das positive Votum kam nur zustande, weil auch aus der Opposition viele Ja-Stimmen kamen. Regierungschef Alexis Tsipras hatte das Parlament zuvor aufgefordert, das Abkommen mit den Gläubigern abzusegnen, um das "Überleben des Landes" sicherzustellen.

Nach der Abstimmung in Athen müssen nun die Euro-Finanzminister bei ihrer am Nachmittag beginnenden Sitzung in Brüssel entscheiden, ob sie grünes Licht geben. Auch einige europäische Parlamente, darunter der Bundestag, müssen noch zustimmen.

dpa/afp

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Tsipras ohne Koalitionsmehrheit
Foto: Beobachter vermuten, Tsipras liebäugele schon seit geraumer Zeit mit Neuwahlen.

Eine lange Debattennacht ist im Athener Parlament zu Ende. Am Morgen hat das Land ein Problem gelöst - und dafür ein neues. Die Griechen können auf Milliardenhilfen hoffen, doch auch bald wieder Neuwahlen bekommen.

mehr
Mehr aus Deutschland / Welt
Kleiner Parteitag der CDU in Niedersachsen

Nach der SPD hat nun auch die CDU in Niedersachsen den Koalitionsvertrag angenommen. Bei einem kleinen Parteitag haben die Christdemokraten in Hannover darüber entschieden. Damit ist der Weg für eine Große Koalition in Niedersachsen frei.

Die Karikatur des Tages

So sehen unsere Karikaturisten die Welt.

24. Juli 2017 - Alev Doğan in Allgemein

Es gibt eine Wahrheit, vor der auch ich mich schon lange drücke. Eine, die auszusprechen weh tut: Um die Türkei steht es im Moment nicht gut. Ach was, um die Türkei steht es im Moment miserabel.

mehr