Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland / Welt Tsipras kommt zu Besuch nach Berlin
Nachrichten Politik Deutschland / Welt Tsipras kommt zu Besuch nach Berlin
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:22 16.03.2015
Will am 23. März in Berlin erscheinen: Griechenlands Ministerpräsident ALexis Tsipras. Quelle: dpa
Anzeige
Berlin

Acht Wochen nach seinem Amtsantritt kommt der griechische Ministerpräsident Alexis Tsipras nächste Woche auf Einladung von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) nach Berlin. Merkel habe Tsipras bei einem Telefonat am Montag eingeladen, teilte der Sprecher der Bundesregierung, Steffen Seibert, mit. Merkel werde Tsipras am Montagnachmittag nächster Woche im Bundeskanzleramt empfangen. Tsipras seit Ende Januar amtierende Linksregierung fordert ein Ende der Sparauflagen für das pleitebedrohte Griechenland. Wegen der Schuldenkrise hatte es zuletzt Spannungen zwischen Athen und Berlin gegeben.

dpa/rtr

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Mehr zum Thema

Griechenlands neuer Ministerpräsident Alexis Tsipras erkennt allmählich den Ernst der Lage. Mit dem neuen Regierungskurs hat sich der überschuldete Staat in Europa isoliert. Eine Entlassung von Finanzminister Yanis Varoufakis könnte zur Entspannung beitrage. Eine Analyse von Matthias Koc

Matthias Koch 18.03.2015

Gregor Gysi äußert sich im Interview zu den Russland-Sanktionen und möglichen Entschädigungszahlungen an Griechenland. Er meint, Deutschland müsse zunächst seine eigenen Schulden aus dem zweiten Weltkrieg begleichen, bevor man von Griechenland die Rückzahlung von Darlehen verlangen könne.

17.03.2015

Im Streit um Reparationen für den Zweiten Weltkrieg droht Griechenland offen mit der Beschlagnahme deutschen Staatseigentums. Das Thema belastet die deutsch-griechischen Beziehungen seit langem. Doch nun verschärft Athen den Ton und und sorgt damit für neue Irritationen in Berlin.

11.03.2015

Es gab zahlreiche Gerüchte: Seit 5. März war Russlands Präsident Wladimir Putin nicht mehr in der Öffentlichkeit gesehen worden. Am Montag nahm er einen Termin in St. Petersburg wahr und beendete damit alle Spekulationen.

16.03.2015

Tausende russische Soldaten rücken zu Übungen aus, zahlreiche Schiffe und Flugzeuge werden eingesetzt. Wiederholt hat der Westen Russland vorgeworfen, mit Manövern zu provozieren. Moskau sieht seinerseits die jüngsten Nato-Aktivitäten im Baltikum als Gefahr.

16.03.2015
Deutschland / Welt Der Finanzminister und sein Mittelfinger - Glaubwürdigkeitstest für Varoufakis

In der Talkrunde von Günther Jauch zeigte sich der griechische Finanzminister Gianis Varoufakis per Videoschaltung empört: Ein Foto von ihm gezeigtes Foto mit ausgestrecktem Mittelfinger sei ebenso eine Fälschung wie ein Video. Jauch ließ das Videomaterial untersuchen, Anzeichen für eine Fälschung gibt es bisher nicht.

16.03.2015
Anzeige