Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland / Welt IS bekennt sich zu Anschlag in Libyen
Nachrichten Politik Deutschland / Welt IS bekennt sich zu Anschlag in Libyen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:57 08.01.2016
70-80 Menschen sind bei der gewaltigen Detonation getötet wurden. Mehr als 100 wurden verletzt. Quelle: dpa
Anzeige
Tripolis

Die "Provinz Tripolis des Islamischen Staates" übernahm am Freitag die Verantwortung für die Bluttat, wie die Organisation zur Beobachtung terroristischer Aktivitäten Site berichtete.

Der IS hat in weiten Teilen Syriens und des Iraks ein Kalifat ausgerufen und versucht in anderen Staaten "Provinzen" zu errichten. In Libyen beherrscht er einen Küstenstreifen am Mittelmeer rund um die Stadt Sirte und versucht, Ölanlagen zu erobern. Die Handelsstadt Sliten liegt etwa 160 Kilometer östlich der Hauptstadt Tripolis.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

NRW-Innenminister Ralf Jäger (SPD) zieht die Notbremse und versetzt den Kölner Polizeipräsident Wolfgang Albers in den einstweiligen Ruhestand. Nach den Übergriffen auf Frauen in der Silvesternacht war Albers in die Kritik geraten.

08.01.2016

Der Einsatz ist gefährlich, der Auftakt verlief ohne Probleme: Deutsche „Tornados“ haben Stellungen der Terrormiliz IS in Syrien und dem Irak aufgeklärt. „Auftrag ausgeführt“, meldet die Bundeswehr.

08.01.2016

Zwei am Freitag wegen der Übergriffe in der Kölner Silvesternacht festgenommene Männer sind wieder auf freiem Fuß. Der Tatverdacht gegen die beiden habe sich nicht erhärtet, sagte Staatsanwalt Benedikt Kortz.

08.01.2016
Anzeige