Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
IS sprengt Grabtürme in Palmyra

Antike Stätte zerstört IS sprengt Grabtürme in Palmyra

Die Terrormiliz IS hat nach der Zerstörung mehrerer Tempel in der antiken syrischen Oasenstadt Palmyra nun auch drei berühmte Grabtürme gesprengt. Es habe sich um "die am besten erhaltenen, die schönsten" der Türme gehandelt, sagte der Leiter der syrischen Antikenverwaltung, Maamun Abdelkarim.

Voriger Artikel
Wikinger – ein neuer Lehrberuf in Norwegen
Nächster Artikel
Flüchtlinge marschieren zur Grenze
Quelle: dpa/Archiv

Palmyra. Zuvor hatte der IS bereits den Baal-Tempel und den Baalschamin-Tempel in Palmyra gesprengt.

Der IS hatte die Stadt Ende Mai erobert. Zunächst plünderten die Dschihadisten mehrere Mausoleen, zerstörten Skulpturen und verminten die größeren Ruinen. Nach der Zerstörung der Baalschamin-Tempels machten sie am vergangenen Sonntag den rund 2000 Jahre alten Baal-Tempel dem Erdboden gleich. Er galt als das wichtigste Denkmal der römischen Ausgrabungsstätte.

afp

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Deutschland / Welt

Die Wahl ist entschieden: Donald Trump wird der 45. Präsident der USA. Auf unserer Themenseite finden Sie aktuelle Berichte, Analysen und Hintergrundinformationen zur Wahl des Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika. mehr

CDU-Parteitag in Hameln

Zum Landesparteitag der niedersächsischen CDU in Hameln haben sich rund 450 Delegierte versammelt, um über einen Spitzenkandidaten für die Landtagswahl 2018 zu entscheiden. Sie nominierten einstimmig Bernd Althusmann.

Die Karikatur des Tages

So sehen unsere Karikaturisten die Welt.