Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° Regenschauer

Navigation:
Angeklagter SS-Mann kurz vorm Prozess gestorben

Ehemaliger Wachmann von Auschwitz Angeklagter SS-Mann kurz vorm Prozess gestorben

Der vor dem Landgericht Hanau angeklagte ehemalige Wachmann des Konzentrationslagers Auschwitz ist wenige Tage vor Prozessbeginn gestorben. Dem 93-jährigen Mann wurde Beihilfe zum Mord vorgeworfen.

Voriger Artikel
Venezuela führt die Vier-Tage-Woche ein
Nächster Artikel
"Wir müssen ein paar harte Bilder aushalten"

Dem 93-jährigen Mann wurde vorgeworfen, im Konzentrationslager Auschwitz an der organisatorischen Abwicklung von Transporten mitgewirkt zu haben.

Quelle: Daniel Naupold/dpa

Hanau. Ernst T. soll in der Zeit vom 1. November 1942 bis zum 25. Juni 1943 als Mitglied des SS-Totenkopfsturmbannes des Konzentrationslagers Auschwitz Wachdienst verrichtet haben. In diesem Zeitraum soll er an der organisatorischen Abwicklung von drei Transporten mit aus Berlin, Drancy (Frankreich) und Westerbork (Niederlande) deportierten Menschen mitgewirkt haben. Von den Deportierten sollen mindestens 1075 Personen unmittelbar nach der Ankunft in Auschwitz in den Gaskammern getötet worden sein.

Der Prozessauftakt war für den kommenden Mittwoch (13. April) geplant, vorgesehen waren bis zum 3. August 25 Fortsetzungstermine. Im Februar hatte das Gericht mitgeteilt, dass der Mann für etwa vier Stunden pro Tag verhandlungsfähig sei. Am Donnerstag bestätigte es, dass Ernst T. gestorben ist.

dpa/wer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Deutschland / Welt
Kleiner Parteitag der CDU in Niedersachsen

Nach der SPD hat nun auch die CDU in Niedersachsen den Koalitionsvertrag angenommen. Bei einem kleinen Parteitag haben die Christdemokraten in Hannover darüber entschieden. Damit ist der Weg für eine Große Koalition in Niedersachsen frei.

Die Karikatur des Tages

So sehen unsere Karikaturisten die Welt.

24. Juli 2017 - Alev Doğan in Allgemein

Es gibt eine Wahrheit, vor der auch ich mich schon lange drücke. Eine, die auszusprechen weh tut: Um die Türkei steht es im Moment nicht gut. Ach was, um die Türkei steht es im Moment miserabel.

mehr