Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland / Welt Juncker will 120.000 Flüchtlinge verteilen
Nachrichten Politik Deutschland / Welt Juncker will 120.000 Flüchtlinge verteilen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:54 09.09.2015
Fordert mutiges und entschlossenes Handeln: Jean-Claude Juncker. Quelle: dpa
Anzeige
Straßburg

"Es ist an der Zeit, entschlossen und wagemutig zu handeln." Die EU-Staaten hätten die Mittel und Möglichkeiten, den Migranten zu helfen. Dies sei "eine Frage der Menschlichkeit und der menschlichen Würde."

Juncker verwies darauf, dass Flüchtlinge lediglich 0,11 Prozent der europäischen Bevölkerung ausmachten. Angesichts der Streitigkeiten in der EU resümierte Juncker, dass Europa sich in keinem guten Zustand befinde. Er sagte: "Es fehlt an Europa in dieser Europäischen Union und es fehlt an Union in dieser Europäischen Union."

Die 120.000 Flüchtlingen aus Ungarn, Griechenland und Italien sollen auf andere EU-Staaten verteilt werden, forderte Juncker.

dpa/afp

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

EU-Bürger sollen in den USA erstmals ein Klagerecht im Falle eines Missbrauchs ihrer persönlichen Daten erhalten: Das sieht ein Datenschutzabkommen vor, auf das sich die EU und die USA am Dienstag geeinigt haben, wie die Kommission in Brüssel am Dienstagabend mitteilte. 

08.09.2015

Peking soll mit dem Umland verschmelzen. Der Plan sieht die Entstehung eine gigantischen Metropole mit 130 Millionen Einwohnern vor. Doch das schafft vermutlich auch gigantische Verkehrsprobleme.

11.09.2015

Angesichts des anhaltenden Flüchtlingsdrucks insbesondere aus Syrien will die CSU Schluss machen mit der nahezu totalen Aufnahmebereitschaft. Der Parlamentarische Geschäftsführer der CSU-Landesgruppe im Bundestag, Max Straubinger, stellt deshalb die Forderung auf, in Deutschland angekommene Flüchtlinge auch nach Syrien abzuschieben.

08.09.2015
Anzeige