Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland / Welt Hilfsfonds für Heimkinder aufgestockt
Nachrichten Politik Deutschland / Welt Hilfsfonds für Heimkinder aufgestockt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:04 09.07.2014
Ein Besucher im ehemaligen Geschlossenen Jugendwerkhofes Torgau in der heutigen Gedenkstätte in Torgau (Sachsen). Quelle: Endig
Anzeige
Berlin

Das Bundeskabinett hat am Mittwoch die finanziellen Hilfen für ehemalige DDR-Heimkinder aufgestockt. Der Hilfsfonds „Heimerziehung in der DDR“ war vor zwei Jahren mit einem Volumen von 40 Millionen Euro gestartet. Wegen der großen Nachfrage hatten sich Bund und ostdeutsche Länder bereits im Frühjahr über die Aufstockung des Fonds verständigt. Von der Nachkriegszeit bis in die 90er Jahre hinein waren in der DDR Kinder und Jugendliche in Heimen zum Arbeiten gezwungen sowie von Betreuern drangsaliert und misshandelt worden - ähnlich wie in Heimen in Westdeutschland. Betroffene können bis zum 30. September Entschädigung beantragen. Erwartet werden Ausgaben von bis zu 200 Millionen Euro.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zweiter Spionagefall in Deutschland: Die Bundesanwaltschaft hat bestätigt, dass am Mittwoch Wohn- und Büroräume im Raum Berlin von einem Verdächtigen wegen möglicher Agententätigkeit durchsucht worden sind.

09.07.2014

Die Bundesregierung ist verärgert, weil die USA einem BND-Mann Dokumente abgekauft haben sollen. Um die Wogen zu glätten, hat nun angeblich CIA-Chef Brennan im Kanzleramt angerufen.

09.07.2014
Deutschland / Welt Bürgermeister gegen Ex-General - Indonesien wählt Präsidenten

Rund 190 Millionen Indonesier wählen an diesem Mittwoch einen neuen Präsidenten. Sie haben die Auswahl zwischen dem erfolgreichen aber international wenig erfahrenen Bürgermeister von Jakarta, Joko Widodo (53), und Ex-General Prabowo Subianto (62), einem erfolgreichen Geschäftsmann.

09.07.2014
Anzeige