Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Kämpfe im ostukrainischen Donezk gehen weiter

Neue Führung Kämpfe im ostukrainischen Donezk gehen weiter

Die Kämpfe zwischen der ukrainischen Armee und den prorussischen Separatisten gehen mit unverminderter Härte weiter. „In allen Teilen der Stadt waren Detonationen zu hören“, teilte die Stadtverwaltung in Donezk am Freitag mit.

Voriger Artikel
Im Gazakrieg flammen Kämpfe wieder auf
Nächster Artikel
Türken wählen erstmals Staatsoberhaupt

Die Kämpfe im ostukrainischen Donezk gehen weiter.

Quelle: dpa

Donezk . In einigen Vierteln war den Angaben zufolge die Gasversorgung unterbrochen. In den vergangenen Tagen waren bei dem Konflikt allein in Donezk zahlreiche Menschen getötet worden.

Nach Informationen der Beobachter der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) in der Ostukraine wurden beim Beschuss von zwei Wohnhäusern und einem Krankenhaus im Zentrum von Donezk zudem mindestens ein Mensch getötet und einer verletzt.

An der Spitze der selbst ernannten Volksrepublik Donezk gab es derweil einen Wechsel. Ihr Anführer Alexander Borodaj trat zurück, wie russische Medien berichteten. Ihn ersetzt der gebürtige Donezker Alexander Sachartschenko von der nationalistischen Bewegung Oplot (Bollwerk). Borodaj erklärte nach einem Bericht der russischen Staatsagentur Ria Nowosti, er sei als Krisenmanager gekommen, nun werde er als Berater in Donezk bleiben.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Ukraine
Foto: Russlands Staatschef Wladimir Putin sieht derzeit keine Notwendigkeit für die Entsendung russischer Truppen in das Nachbarland.

Der russische Präsident Wladimir Putin sieht von einem Militäreinsatz in der Ukraine ab, teilte er am Dienstag in einem Fernsehinterview mit. Er behält sich jedoch "alle Mittel" zum Schutz seiner Bürger in der Ukraine vor.

mehr
Mehr aus Deutschland / Welt

Die Wahl ist entschieden: Donald Trump wird der 45. Präsident der USA. Auf unserer Themenseite finden Sie aktuelle Berichte, Analysen und Hintergrundinformationen zur Wahl des Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika. mehr

CDU-Parteitag in Hameln

Zum Landesparteitag der niedersächsischen CDU in Hameln haben sich rund 450 Delegierte versammelt, um über einen Spitzenkandidaten für die Landtagswahl 2018 zu entscheiden. Sie nominierten einstimmig Bernd Althusmann.

Die Karikatur des Tages

So sehen unsere Karikaturisten die Welt.