Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland / Welt Kiew berichtet von Kämpfen mit russischen Panzern
Nachrichten Politik Deutschland / Welt Kiew berichtet von Kämpfen mit russischen Panzern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:10 01.09.2014
Ein ukrainischer Soldat im Gebiet um Lugansk macht Sprengsätze scharf. Quelle: EPA/Ivan Boberskyy/dpa
Anzeige
Lugansk

Zuvor hatte sich die ukrainische Armee nach Angaben aus Kiew am Montag Kämpfe mit einem russischen Panzerbataillon am Flughafen der umkämpften ostukrainischen Stadt geliefert. Ukrainische Fallschirmjäger seien im Einsatz gewesen, um den Flughafen zu verteidigen, schrieb der ukrainische Militärsprecher Leonid Matjuchin auf seiner Facebook-Seite. Der ukrainische Verteidigungsminister Waleri Geletej hatte am Sonntagabend dem Fernsehsender Inter gesagt, dass russische Truppen in Donezk und Lugansk präsent seien. Es waren die jüngsten Vorwürfe gegen Moskau, direkt militärisch in der Ukraine aktiv zu sein.

Moskau hat bislang alle Vorwürfe zurückgewiesen, Soldaten zum Kampf an der Seite der Separatisten in die Ukraine geschickt zu haben. Allerdings waren erst in der vergangenen Woche zehn russische Fallschirmjäger auf ukrainischem Territorium festgenommen worden. Am Montag dementierte Russland erneut ein militärisches Eingreifen in dem Nachbarland. "Es wird keine Militärintervention geben", betonte Außenminister Sergej Lawrow bei einem Treffen mit russischen Studenten. Moskau trete "einzig für eine friedliche Beilegung dieser schweren Krise, dieser Tragödie" ein.

Lawrow forderte zugleich Gespräche über eine sofortige und bedingungslose Waffenruhe. Dies müsse Thema beim Treffen der Ukraine-Kontaktgruppe in der weißrussischen Hauptstadt Minsk am Montag sein. An dem Treffen nehmen nach Angaben des weißrussischen Außenministeriums Vertreter der Ukraine, Russlands sowie der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) teil. Ob auch Vertreter der prorussischen Separatisten dabei sind, stand vorab nicht fest.

afp

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach ihrem Erfolg bei der Landtagswahl in Sachsen ist die Alternative für Deutschland (AfD) Opfer eines Hacker-Angriffs geworden. Die erbeuteten Daten der Parteimitglieder veröffentlichte der unbekannte Täter im Netz.

01.09.2014
Deutschland / Welt Treffen der Kontaktgruppe in Minsk - Wie geht es weiter in der Ukraine?

Während in der Ostukraine weiterhin die Waffen sprechen, wollen die Vertreter der Konfliktparteien über einen Ausweg aus dem blutigen Konflikt reden.

01.09.2014

Nach ihrer Nominierung vergießt Federica Mogherini in aller Stille einige Tränen. Als in Brüssel die Entscheidung zu ihren Gunsten fällt, sitzt die junge Italienerin alleine hinter den Kulissen, eine Hand vor dem Gesicht. Zusammen mit dem Polen Donald Tusk soll sie künftig die Geschicke der EU leiten.

03.09.2014
Anzeige