Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Klimakonferenz bis Samstag verlängert

Diskussion über finanzielle Hilfen für ärmere Staaten Klimakonferenz bis Samstag verlängert

Die Mitglieder der Klimakonferenz konnten auch in der Nacht zum Samstag keine Einigung auf ein Abschlusspapier erzielen. Beobachter rechnen mit weiteren stundenlangen Verhandlungen.

Voriger Artikel
Lawrow sieht Chance für Einigung
Nächster Artikel
Grüne wollen Koalition mit CDU

Beobachterkreise gingen am Samstagmorgen von weiteren Stunden bis zum Klimakonferenzabschluss aus.

Quelle: dpa

Warschau. Nach einer dramatischen Nachtsitzung auf der Klimakonferenz in Warschau waren auch am Samstagmorgen wesentliche Punkte offen. Eigentlich sollte die Konferenz am Freitag beendet sein. Sie hat die Aufgabe, den Rahmen für einen Weltklimavertrag weiter aufzubauen, der 2015 in Paris vereinbart werden soll.

In der Nacht war ein bereits abgeschlossenes Papier zum Thema finanzielle Hilfen für ärmere Staaten wieder aufgemacht worden. Die Konferenzleitung legte einen weiteren Entwurf vor. Die Teilnehmer stritten auch darüber, bis zu welchem Zeitpunkt die einzelnen Länder neue Klimaschutzziele vorlegen sollen, und ob es überhaupt ein gemeinsames Datum dafür geben soll. Beobachterkreise gingen am Samstagmorgen von weiteren Stunden bis zum Konferenzabschluss aus.

Am Freitag hatten die Staaten bereits ein Rahmenpapier zum Waldschutz vereinbart. Darin wird festgelegt, unter welchen Bedingungen arme Länder im Rahmen der Klimaverhandlungen Geld für den Schutz ihrer Wälder erhalten können. UN-Klimachefin Christiana Figueres sagte, dies werde helfen, die Freisetzung von Kohlendioxid durch die Zerstörung der Wälder deutlich zu reduzieren. Diese trägt derzeit zu rund 20 Prozent zum menschengemachten Treibhauseffekt bei. Das Papier biete „einen guten Rahmen“ für den Schutz der Wälder, die Einwohner und die Artenvielfalt, meinte Waldexpertin Kristin Gerber von der Organisation Germanwatch. Es muss aber noch das Abschlussplenum passieren.

Große Umweltorganisationen wie Greenpeace und der WWF hatten die Konferenz bereits am Donnerstag aus Protest gegen die schleppenden Verhandlungen verlassen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Wichtiger Punkt vertagt
Foto: In Warschau nichts Neues: Die Klimakonferenz ringt weiter um einen Kompromiss.

Chaos in Warschau: Auf der UN-Klimakonferenz werden immer wieder neue Entwürfe zu denselben Themen präsentiert. Auf Arbeitsebene wird zwar ein Fahrplan vereinbart, der wichtigste Punkt darin aber vertagt.

mehr
Mehr aus Deutschland / Welt
Parteitag der Grünen in Göttingen August 2017

Beim dreitägigen Parteitag in Göttingen wählten die Grünen Anja Piel als Spitzenkandidatin für die Landtagswahl im Oktober 2017.

Die Karikatur des Tages

So sehen unsere Karikaturisten die Welt.

24. Juli 2017 - Alev Doğan in Allgemein

Es gibt eine Wahrheit, vor der auch ich mich schon lange drücke. Eine, die auszusprechen weh tut: Um die Türkei steht es im Moment nicht gut. Ach was, um die Türkei steht es im Moment miserabel.

mehr