Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland / Welt Kripo ermittelt nach Gewalt bei Pegida-Demo
Nachrichten Politik Deutschland / Welt Kripo ermittelt nach Gewalt bei Pegida-Demo
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:11 26.01.2016
Feuerwehrleute löschen am Rande der Demonstration des fremden- und islamfeindlichen Pegida-Bündnises in Dresden brennende Autos. Quelle: dpa
Anzeige
Dresden

Insgesamt elf Fahrzeuge, überwiegend von Pegida-Anhängern, wurden dabei beschädigt, teilte die Polizei am Dienstag mit. In der Innenstadt kam es außerdem zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Deutschen und Ausländern. Nach Angaben der Studentengruppe "Durchgezählt" beteiligten sich diesmal 3000 bis 4000 Demonstranten an dem Pegida-Aufzug durch die Dresdner Innenstadt sowie 250 bis 350 Menschen an einer Gegendemonstration.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bassam Abdullah ist Botschafter. Allerdings hat ihn keine Regierung beauftragt, schon gar nicht die syrische. Dennoch soll die Fahne Syriens im Hintergrund kunstvoll Falten werfen, wenn Abdullah an diesem Abend vor Gästen aus aller Welt und dem Bundesaußenministerium spricht.

Marina Kormbaki 29.01.2016

Christine Lüders, Chefin der Antidiskriminierungsstelle des Bundes, erklärt im Interview, wie das deutsche Recht Zuwanderer vor der Abweisung an Discotüren schützt.

28.01.2016

Griechenland gerät in der Flüchtlingskrise massiv unter Druck. Die Regierung in Athen müsse „ihre Hausaufgaben“ machen und die Grenzen besser sichern, forderte Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) bei einem Treffen mit seinen EU-Kollegen am Montag in Amsterdam.

25.01.2016
Anzeige