Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Lafontaine will Erneuerung der Linken nach französischem Vorbild

Parteien Lafontaine will Erneuerung der Linken nach französischem Vorbild

Der saarländische Oppositionsführer und frühere Linken-Bundesvorsitzende Oskar Lafontaine fordert eine Neuorganisation seiner Partei nach dem Vorbild französischer Bewegungen.

Voriger Artikel
In Vietnam ist Trump wieder ganz der Alte
Nächster Artikel
Herrmann fordert mehr Einsatz für Geheimdienste

Oskar Lafontaine

Quelle: dpa

Berlin. Der saarländische Oppositionsführer und frühere Linken-Bundesvorsitzende Oskar Lafontaine fordert eine Neuorganisation seiner Partei nach dem Vorbild französischer Bewegungen. „Wir brauchen eine neue Sammlungsbewegung der politischen Linken. In Frankreich kann man beobachten, wie neue politische Bewegungen wie „La France insoumise“ und „La République en marche“ versuchen, das erstarrte Parteiensystem zu überwinden“, sagte Lafontaine dem Redaktionsnetzwerk Deutschland RND (Samstagsaausgaben).

„Wenn die politische Linke keinen Ausweg aus ihrer gegenwärtigen Schwäche findet, wird die Ungleichheit wachsen und die Demokratie weiter ausgehöhlt werden.“ Der 74-jährige Linken-Politiker betonte, seine Partei müsse der AfD auf allem Ebenen mit einem „überzeugenden Programm für eine sozial gerechte Gesellschaft“ begegnen. „Die Wiederherstellung des Sozialstaates und die gleichzeitige Aufklärung darüber, dass die AfD eine Sozialabbau-Partei ist, sind die wichtigsten Maßnahmen, um ihren weiteren Aufstieg zu bremsen.“

Von Thoralf Cleven / RND

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Deutschland / Welt
Wer kommt ins Landeskabinett?

Auch wenn in Hannover die Bildung einer Großen Koalition noch längst nicht spruchreif ist, wird in den Parteien schon über ein mögliches neues Landeskabinett spekuliert.

Die Karikatur des Tages

So sehen unsere Karikaturisten die Welt.

24. Juli 2017 - Alev Doğan in Allgemein

Es gibt eine Wahrheit, vor der auch ich mich schon lange drücke. Eine, die auszusprechen weh tut: Um die Türkei steht es im Moment nicht gut. Ach was, um die Türkei steht es im Moment miserabel.

mehr