Volltextsuche über das Angebot:

18°/ 7° wolkig

Navigation:
Das sind die Ergebnisse der Landtagswahlen

Analysen und Hintergründe Das sind die Ergebnisse der Landtagswahlen

Bei den Landtagswahlen in Sachsen-Anhalt, Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg wurde das Parteiensystem gehörig durcheinander geschüttelt. Der Durchmarsch der AfD in drei Landtage stellt die etablierten Parteien vor große Probleme. Die Zeiten einfacher Regierungsbildungen sind vorbei.

Voriger Artikel
Kommt die "Bodycam"?
Nächster Artikel
Viele Tote und Verletzte bei Explosion in Ankara

Die Ministerpräsidenten von Sachsen-Anhalt, Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg: Reiner Haseloff, Malu Dreyer und Winfried Kretschmann (obere Reihe, v.l.). Unteres Bild: Beatrix von Storch und Frauke Petry (r.)

Quelle: dpa

Mainz/Magdeburg/Stuttgart. Die einstigen Volksparteien CDU und SPD erlebten am Sonntag historische Niederlagen, die Grünen in Baden-Württemberg einen historischen Sieg. Der wichtigste Wahltermin seit der Bundestagswahl galt auch als Abstimmung über die Flüchtlingspolitik von Kanzlerin Angela Merkel (CDU). Die Ministerpräsidenten können dennoch hoffen, in anderer Konstellation weiterzuregieren.

  • Die AfD schafft in allen drei Bundesländern den Sprung in den Landtag und erreicht auf Anhieb ein zweistelliges Ergebnis.
  • In Baden-Württemberg werden die Grünen unter Winfried Kretschmann stärkste Kraft – zum ersten Mal überhaupt in Deutschland.
  • In Rheinland-Pfalz gewinnt Malu Dreyer (SPD) das Duell gegen ihre Herausforderin Julia Klöckner (CDU).
  • In Sachsen-Anhalt wird die AfD die zweitmeisten Abgeordneten im Landtag stellen. 

Wer sind die Wähler der AfD? Woher kommen sie? Eine Analyse finden Sie hier.

"Die Wähler stützen Merkels Kurs": Ein Interview mit Ursula von der Leyen finden Sie hier.

Wer einen klaren Mitte-Kurs fährt, hat bessere Chancen: Eine Wahl-Analyse finden Sie hier.

Hier finden Sie den Wahlabend zum Nachlesen:

abr/chs/mk/wer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Regierungsbildung

Der Erfolg der AfD bei den Landtagswahlen in Sachsen-Anhalt, Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg hat das politische System durcheinandergewirbelt. Und er erschwert die Regierungsbildung in den drei Bundesländern. Bayern Ministerpräsident Horst Seehofer macht die Flüchtlingspolitik für die CDU-Niederlagen verantwortlich.

mehr
Mehr aus Deutschland / Welt
Die Karikatur des Tages

So sehen unsere Karikaturisten die Welt.