Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / -1 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Flugobjekt an türkischer Grenze abgeschossen

Armee meldet Flugobjekt an türkischer Grenze abgeschossen

Die türkische Armee hat nach eigenen Angaben ein Flugobjekt  "unbekannter Nation" an der türkisch-syrischen Grenze abgeschossen. Dabei habe es sich um eine unbemannte Drohne gehandelt, berichtete CNN Türk am Freitag unter Berufung auf Armeekreise.

Voriger Artikel
Bundestag beschließt Vorratsdatenspeicherung
Nächster Artikel
Asylpaket tritt am 1. November in Kraft
Quelle: Symbolbild

Istanbul. Die Drohne sei in der Region Kilis abgeschossen worden. Die türkische Armee teilte mit, das Objekt sei in den türkischen Luftraum eingedrungen und trotz dreimaliger Warnung weitergeflogen. Daraufhin habe man das "Luftfahrzeug" abgeschossen. Aus der Mitteilung ging nicht hervor, ob es sich um ein Flugzeug, einen Hubschrauber oder eine Drohne handelte.

Trotz dreifacher Warnung habe das Luftfahrzeug seinen Kurs fortgesetzt und sei deshalb entsprechend der Einsatzregeln der türkischen Streitkräfte abgeschossen worden, erklärte der Generalstab.

In den vergangenen Wochen waren russische Kampfjets bei Einsätzen über Syrien mehrmals in den türkischen Luftraum eingedrungen. Ankara warnte Moskau daraufhin, bei einer Wiederholung werde das Feuer eröffnet.

Am Donnerstag war eine Delegation des russischen Militärs zu Gesprächen mit türkischen Offizieren in Ankara eingetroffen. Die türkische Luftwaffe hatte in den vergangenen Jahren ein syrisches Kampfflugzeug, einen Hubschrauber und eine Drohne abgeschossen.

dpa/afp

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Deutschland / Welt
Neue "Bauernregeln" von Bundesumweltministerin Hendricks

Bundesumweltministerin Barbara Hendricks hat mit einer Kampagne für naturverträgliche Landwirtschaft niedersächsische Bauern verärgert.

Die Karikatur des Tages

So sehen unsere Karikaturisten die Welt.

25. April 2017 - Alev Doğan in Allgemein

Welches Glück müssen wir jahrzehntelang gehabt haben, dass wir in Frieden und relativ sicher in Deutschland leben konnten – mit all den Türken, die das Land bevölkern.

mehr