Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland / Welt Massaker im Feriencamp dauerte fast eine Stunde
Nachrichten Politik Deutschland / Welt Massaker im Feriencamp dauerte fast eine Stunde
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:30 23.07.2011
Das Massaker ereignete sich auf der norwegischen Insel Utøya. Quelle: dpa
Anzeige
Oslo

Der mutmaßlich norwegische Attentäter hat nach Augenzeugenberichten mehr als 45 Minuten auf Jugendliche im Ferienlager auf der Insel Utøya geschossen. Das berichtete die 22- jährige Nicoline Bjerge Schie am Samstag in der Online-Ausgabe der Zeitung „Dagbladet“. „Die Schüsse kamen mit etwa zehn Sekunden Zwischenraum und über etwa eine Dreiviertelstunde.“

Die junge Frau hatte sich selbst mit Freunden hinter einem Felsen am Wasser versteckt. Über ihre Eindrücke berichtete sie: „Ich hab ihn nicht gesehen, aber gehört. Er schrie und jubelte und gab mehrere Siegesrufe von sich.“

In der Zeitung „Verdens Gang“ sagte der sozialdemokratische Jugendfunktionär Adrian Pracon, dass der Täter mehrfach schrie: „Ich bringe auch alle um. Alle müssen sterben.“ Er selbst habe nur überlebt, weil er sich tot gestellt hatte, berichtete der Norweger. „Er zielte mit der Pistole auf mich, aber er hat nicht abgedrückt.“

Im TV-Sender NRK berichtete der ebenfalls überlebende Ali al Hatem, dass zuerst eine Gruppe Jugendlicher auf den Mann zulief, der als Polizist verkleidet auf die kleine Insel Utøya gekommen war. „Er hat direkt auf alle geschossen, die auf ihn zuliefen“, sagte der junge Mann weiter. Er selbst sei sofort in die andere Richtung gelaufen und habe sich am Wasser versteckt.

jhf/dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Mehr zum Thema

Die norwegische Polizei sucht nach einem möglichen zweiten Täter der Anschläge vom Freitag. Das bestätigten Fahndungssprecher am Samstag in Oslo. Als Hintergrund wurden die Angaben von Augenzeugen genannt.

23.07.2011

Unfassbares Ausmaß der Anschläge in Norwegen: Mindestens 84 Jugendliche soll ein offenbar allein handelnder Attentäter in einem Ferienlager westlich von Oslo ermordet haben. In der Hauptstadt starben kurz vorher sieben Menschen durch eine Bombe.

23.07.2011

Erst explodiert eine Bombe in Oslos Regierungsviertel, dann ereignet sich eine wilde Schießerei in einem Jugendcamp: Zwei Terrorattacken mit mehreren Toten haben Norwegen am Freitag erschüttert. Die Polizei glaubt an das Werk inländischer Täter, ein Norweger wurde festgenommen.

23.07.2011

Die Polizei schweigt sich über den mutmaßlichen Attentäter aus Norwegen weitgehend aus. Doch Spuren im Internet geben ersten Aufschluss: Dort hat Anders B. Dutzende nationalistische und islamkritische Beiträge veröffentlicht.

23.07.2011

Die norwegische Polizei sucht nach einem möglichen zweiten Täter der Anschläge vom Freitag. Das bestätigten Fahndungssprecher am Samstag in Oslo. Als Hintergrund wurden die Angaben von Augenzeugen genannt.

23.07.2011

Erneuter Rückschlag im US-Schuldendrama: Wegen eines Streits um Steuererhöhungen haben die Republikaner die Verhandlungen mit dem Weißen Haus platzen lassen. Präsident Barack Obama zeigte sich enttäuscht und verärgert.

23.07.2011
Anzeige