Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
Mehr als 40 Menschen sterben bei Syrien-Protesten

Massendemonstrationen Mehr als 40 Menschen sterben bei Syrien-Protesten

Bei den jüngsten Massendemonstrationen in Syrien sind nach Angaben von Menschenrechtlern mindestens 41 Menschen getötet worden. Sicherheitskräfte hatten nach den Freitagsgebeten Oppositionsangaben zufolge in mehreren Städten des Landes auf Demonstranten geschossen.

Voriger Artikel
Obama stellt Ultimatum im Schuldenstreit
Nächster Artikel
Quadriga-Preis wird dieses Jahr nicht vergeben

Bei Massendemonstrationen in Syrien sind mehr als 40 Menschen ums Leben gekommen.

Quelle: dpa

Kairo/Damaskus. Am Freitag war zunächst von 27 Toten die Rede gewesen. In Istanbul wollten am Samstag syrische Regimegegner zusammenkommen, um über Strategien für einen Machtwechsel in ihrer Heimat zu beraten.

In Syrien teilte die Nationale Menschenrechtsorganisation mit, dass alleine in der Hauptstadt Damaskus und ihren Vororten 27 Menschen getötet worden seien. Weitere Tote habe es in der zentralsyrischen Stadt Homs, in der nördlichen Stadt Idlib und in der südlichen Stadt Daraa gegeben. Dagegen meldete die amtliche Nachrichtenagentur SANA, 12 Zivilisten und Sicherheitskräfte seien von bewaffneten Gruppen getötet worden, die nach den Freitagsgebeten das Feuer auf Menschenansammlungen eröffnet hätten.

Nach Angaben der Organisation Syrischer Menschenrechtsbeobachter gingen in ganz Syrien mehr als eine Million Demonstranten auf die Straße. Seit dem Beginn der Proteste Mitte März sind in dem Land nach Angaben von Menschenrechtsgruppen mehr als 1440 Zivilisten und 350 Angehörige der Sicherheitskräfte ums Leben gekommen. Die Regierung von Präsident Baschar al-Assad weist diese Zahlen zurück und macht „bewaffnete Banditen“ und ausländische Verschwörer für die Unruhen verantwortlich.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Nach Angriffen
Foto: US-Präsident Barack Obama

Scharfe Warnung vom amerikanischen Präsidenten: Nachdem die US-Botschaft in Syrien angegriffen wurde, hat Barack Obama eine klare Warnung an die Machthaber in Damaskus gesandt.

mehr
Mehr aus Deutschland / Welt
Stühlerücken in der niedersächsischen Politik

Wer spielt welche Rolle im neuen Landtag? Einige Personalien zeichnen sich schon ab.

Die Karikatur des Tages

So sehen unsere Karikaturisten die Welt.

24. Juli 2017 - Alev Doğan in Allgemein

Es gibt eine Wahrheit, vor der auch ich mich schon lange drücke. Eine, die auszusprechen weh tut: Um die Türkei steht es im Moment nicht gut. Ach was, um die Türkei steht es im Moment miserabel.

mehr