Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Milchpreiskrise soll Chefsache werden

Minister wenden sich an Merkel Milchpreiskrise soll Chefsache werden

Agrarminister aus mehreren Bundesländern wollen sich wegen der Milchpreiskrise nun direkt an Kanzlerin Angela Merkel wenden. Wenige Stunden vor einem Krisentreffen mit Molkereivertretern aus Niedersachsen am Freitag in Hannover kündigte Landesagrarminister Christian Meyer den Vorstoß am Vorabend an.

Voriger Artikel
Urteil im Kükenstreit erwartet
Nächster Artikel
Parlament hebt Immunität von Abgeordneten auf

Agrarminister und Vertreter von Molkereien suchen nach Auswegen aus der aktuellen Milchkrise - Kanzlerin Merkel soll helfen.

Quelle: Patrick Pleul/dpa

Hannover. In dem Schreiben soll Merkel an Lösungsvorschläge erinnert werden, die auf der Agrarministerkonferenz Mitte April erarbeitet wurden. Darin geht es um Förderprogramme, die an freiwillige Mengenbegrenzungen gekoppelt sind. Meyer (Grüne) kritisierte eine zögerliche Haltung von Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt (CSU).

Die Krise durch den Preisverfall für Agrarprodukte müsse angesichts ihrer existenzgefährdenden Ausmaße zur Chefsache gemacht werden. Es gebe keine Zeit für parteipolitische Spielchen oder Schuldzuweisungen. Niedersachsens Milchbauern drohten Einnahmeverluste von 1,2 Milliarden Euro.

"Wenn sich der Prozess des Höfe-Sterbens beschleunigt, haben wir in fünf Jahren eine Halbierung des Bestands", so Meyer. Er machte sich erneut für ein EU-weites Eingreifen stark. Hintergrund ist ein Überangebot an Milch in Europa, das die Branche in die Krise gestürzt hat. Niedersachsen liegt mit 6,9 Millionen Tonnen erzeugter Milch pro Jahr auf Platz zwei hinter Bayern.

Begleitet vom Protest zahlreicher Landwirte hat am Freitag ein Milchkrisen-Gipfel mit Vertretern von Niedersachsens größten Molkereien und Agrarminister Christian Meyer (Grüne) begonnen. Auf Transparenten forderten rund zwei Dutzend Bauern mit Hinweis auf die Krise durch den Preisverfall für Agrarprodukte: "Stoppt das Höfesterben - Mengen reduzieren statt Bauern ruinieren."

lni

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Deutschland / Welt

Die Wahl ist entschieden: Donald Trump wird der 45. Präsident der USA. Auf unserer Themenseite finden Sie aktuelle Berichte, Analysen und Hintergrundinformationen zur Wahl des Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika. mehr

CDU-Parteitag in Hameln

Zum Landesparteitag der niedersächsischen CDU in Hameln haben sich rund 450 Delegierte versammelt, um über einen Spitzenkandidaten für die Landtagswahl 2018 zu entscheiden. Sie nominierten einstimmig Bernd Althusmann.

Die Karikatur des Tages

So sehen unsere Karikaturisten die Welt.