Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Mutmaßlicher Sprengstoffanschlag auf Politiker

Sächsische Schweiz Mutmaßlicher Sprengstoffanschlag auf Politiker

In der Nacht zu Montag ist das Auto des Linken-Stadtrats im sächsischen Freital explodiert. Die Polizei vermutet einen Sprengstoffanschlag. Im Zusammenhang damit könnte der Streit um die Aufnahme von Flüchtlingen stehen, der in Freital schon seit mehreren Wochen läuft.

Voriger Artikel
Plante Varoufakis einen Grexit?
Nächster Artikel
Französische Bauern stoppen deutsche Lastwagen
Quelle: dpa (Symbolbild)

Freital . Bei einem mutmaßlichen Sprengstoffanschlag ist das Auto eines Kommunalpolitikers der Linken in Freital in Sachsen beschädigt worden. "Es hat eine Explosion gegeben, dabei wurde ein parkendes Fahrzeug beschädigt", sagte eine Polizeisprecherin am Montag.

Es werde wegen des Verdachts eines Anschlags ermittelt. Verletzt wurde niemand. Zuvor hatte "Mopo24" darüber berichtet. Demnach war in der Nacht zum Montag ein lauter Knall zu hören, über dem Auto habe es eine schwarze Rauchwolke gegeben. Der gesprengte Wagen gehöre Michael Richter, Fraktionsvorsitzender im Stadtrat in Freital, bestätigte ein Sprecher der Geschäftsstelle der Linken Sächsische Schweiz - Osterzgebirge.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Deutschland / Welt
Stühlerücken in der niedersächsischen Politik

Wer spielt welche Rolle im neuen Landtag? Einige Personalien zeichnen sich schon ab.

Die Karikatur des Tages

So sehen unsere Karikaturisten die Welt.

24. Juli 2017 - Alev Doğan in Allgemein

Es gibt eine Wahrheit, vor der auch ich mich schon lange drücke. Eine, die auszusprechen weh tut: Um die Türkei steht es im Moment nicht gut. Ach was, um die Türkei steht es im Moment miserabel.

mehr