Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland / Welt 80 Prozent der Flüchtlinge ohne Pass
Nachrichten Politik Deutschland / Welt 80 Prozent der Flüchtlinge ohne Pass
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:10 08.06.2016
In diesem Jahr ist die große Mehrheit der Flüchtlinge ohne Ausweispapiere nach Deutschland gekommen. Quelle: Armin Weigel
Anzeige
Berlin

Rund 80 Prozent der Migranten, die man von Januar bis April 2016 kontrolliert habe, seien nicht im Besitz eines erforderlichen Passes gewesen, teilte eine Sprecherin der Bundespolizei am Mittwoch in Potsdam mit. Das entspricht auch Erkenntnissen vom Jahresanfang. Laut einem Bericht der "Bild"-Zeitung sind damit im Frühjahr rund 91.000 Flüchtlinge ohne Papiere nach Deutschland gekommen. Etwa 114.000 Personen wurden von der Bundespolizei an der Grenze kontrolliert.

191 Flüchtlinge mit gefälschten Pässen

Es gibt viele Gründe dafür, dass Menschen ohne Papiere kommen: Manche haben keine, manche brechen so überstürzt auf, dass sie sie nicht mitnehmen können, andere verzichten bewusst, weil ihr Herkunftsnachweis sie auf der Flucht gefährden könnte – und auch Missbrauch gibt es.

Weitere 191 Menschen wurden zwischen Januar und April 2016 mit falschen Pässen an den deutschen Grenzen erwischt. Im selben Zeitraum ergab die Kontrolle bei 4223 Leuten, dass sie in den Fahndungssystemen der Polizei ausgeschrieben waren.

"Gründe waren unter anderem Ausschreibung zur Aufenthaltsermittlung, Ausschreibung zur Einreiseverweigerung und Ausschreibung zur Festnahme", hieß es.

dpa/RND/wer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Überkapazitäten sollen abegbaut, der Kostenanstieg beim Ausbau gedämpft werden – die Förderung von Ökostrom soll vom kommenden Jahr an komplett umgestellt werden. Am Mittwoch brachte die Bundesregierung eine umfassende Reform des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) auf den Weg.

08.06.2016

Erst New Jersey, New Mexico und South Dakota – am Mittwoch auch noch Kalifornien. US-Präsidentschaftsbewerberin Hillary Clinton konnte auch im größten Vorwahlstaat von sich überzeugen.

08.06.2016

Die Freiheitliche Partei Österreichs ficht das Ergebnis der Stichwahl zum Bundespräsidenten in Österreich gerichtlich an. Das bestätigte der österreichische Verfassungsgerichtshof am Mittwoch in Wien.

08.06.2016
Anzeige