Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Zahl der Flüchtlinge deutlich gesunken

Balkanroute geschlossen Zahl der Flüchtlinge deutlich gesunken

Nach Schließung der Balkanroute ist die Zahl der Flüchtlinge, die in Deutschland angekommen sind, drastisch gesunken. Im März waren es noch 20.000 Asylsuchende, die registriert wurden. Das teilte das Bundesinnenministerium in Berlin mit.

Voriger Artikel
De Maizière belebt Debatte um deutsche Leitkultur
Nächster Artikel
Parlament muss bei Nuklear-Terrorabwehr mitreden

Die Zahl der Flüchtlinge ist im März deutlich zurückgegangen.

Quelle: dpa/Symbolbild

Berlin. Wie aus der am Freitag vom Bundesinnenministerium veröffentlichten Statistik hervorgeht, kamen im März nur noch rund 21.500 Flüchtlinge an. Im Februar waren es noch fast dreimal so viele. Im gesamten ersten Quartal 2016 wurden im Registrierungssystem der Länder 173.707 Neuzugänge erfasst.

Im Januar wurden in Deutschland noch fast 92.000 neue Flüchtlinge registriert, im Februar gut 61.000. Die Zahl der eingegangenen Asylanträge lag darunter. Im Januar nahm das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge rund 50.000 Asylerstanträge entgegen, im Februar 66.000 und im März 58.000. Die Behörde, die einen großen Stau an Asylanträgen abzuarbeiten hat, wurde personell deutlich aufgestockt.

epd

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Deutschland / Welt

Die Wahl ist entschieden: Donald Trump wird der 45. Präsident der USA. Auf unserer Themenseite finden Sie aktuelle Berichte, Analysen und Hintergrundinformationen zur Wahl des Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika. mehr

CDU-Parteitag in Hameln

Zum Landesparteitag der niedersächsischen CDU in Hameln haben sich rund 450 Delegierte versammelt, um über einen Spitzenkandidaten für die Landtagswahl 2018 zu entscheiden. Sie nominierten einstimmig Bernd Althusmann.

Die Karikatur des Tages

So sehen unsere Karikaturisten die Welt.