Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Hendricks fordert mehr Sachlichkeit von Bauern

Nach Vorwürfen vom Bauernverbandspräsidenten Hendricks fordert mehr Sachlichkeit von Bauern

Kurz vor Beginn des Deutschen Bauerntages hat Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (SPD) die Spitze des Deutschen Bauernverbandes um einen "sachlichen Dialog" über die Folgen der Intensivlandwirtschaft gebeten. Sie reagierte damit auf ein Interview von Verbandspräsident Joachim Rukwied in der HAZ.

Voriger Artikel
Wo landet der deutsche Atommüll?
Nächster Artikel
Europa drängt London zum Handeln

Wehrt sich: Barbara Hendricks (SPD) fordert sachlichen Dialog in der Intensivlandwirtschaft.

Quelle: dpa

Hannover. Joachim Rukwied hatte der Ministerin Barbara Hendricks vorgeworfen, sie habe "keine Ahnung" von der Landwirtschaft, weil sie "den Maisanbau als Grund für die jüngsten Überschwemmungen in Niederbayern heranzieht". Dem RedaktionsNetzwerk Deutschland sagte Hendricks jetzt, der intensive Maisanbau stelle insbesondere im Frühjahr einen "zusätzlichen Risikofaktor" dar, "der die Wirkung starker Regenfälle potenzieren kann". Darin seien sich die wichtigsten Experten einig.

Hendricks fordert zur "guten fachlichen Praxis" auf

Die Maisfelder hätten dann noch viel unbedeckte Fläche, die jungen Pflanzen nähmen das Wasser kaum auf. Die Folge sei eine verstärkte Erosion, das weggeschwemmte Erdreich verstopfe Bäche und Abflussrohre.

In einem Schreiben an Rukwied, das RND vorliegt, fordert Hendricks die Bauern auf, "dringend zur guten fachlichen Praxis zurückzukommen: Wiesen dort, wo sie hingehören, und Äcker dort, wo sie hingehören".

RND

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Deutschland / Welt
Diese Parlamentarier verlassen den Landtag

Im niedersächsischen Parlament beginnt das große Stühlerücken. Für viele Abgeordnete bedeutet die letzte Sitzung der Legislaturperiode das Ende ihrer Zeit dort - einige treten nicht mehr an.

Die Karikatur des Tages

So sehen unsere Karikaturisten die Welt.

24. Juli 2017 - Alev Doğan in Allgemein

Es gibt eine Wahrheit, vor der auch ich mich schon lange drücke. Eine, die auszusprechen weh tut: Um die Türkei steht es im Moment nicht gut. Ach was, um die Türkei steht es im Moment miserabel.

mehr