Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Obama zu Syrien: Niemand legt sich mit unserer Botschaft an

Nach Angriffen Obama zu Syrien: Niemand legt sich mit unserer Botschaft an

Scharfe Warnung vom amerikanischen Präsidenten: Nachdem die US-Botschaft in Syrien angegriffen wurde, hat Barack Obama eine klare Warnung an die Machthaber in Damaskus gesandt.

Voriger Artikel
Gabriel fordert europäische Armee
Nächster Artikel
Umfrage: Koalition bei nur 35 Prozent

Barack Obama hat eine klare Warnung an die Machthaber in Damaskus gesandt.

Quelle: dpa

Washington. Nach Angriffen auf die US-Botschaft in Syrien richtet Präsident Barack Obama eine scharfe Warnung an die Machthaber in Damaskus. Zugleich verurteilte er am Dienstag die schwere Brutalität, mit der das Regime gegen das eigene Volk vorgehe.

Mit Blick auf das Vorgehen von Marines gegen Angreifer auf die US-Botschaft sagte Obama dem TV-Sender CBS: „Wir haben sicherlich eine klare Botschaft gesendet, dass sich niemand mit unserer Botschaft anlegt.“ Die USA würden alles unternehmen, um die Vertretung zu schützen. „Und ich denke, sie haben diese Botschaft erhalten.“ Die Marines hatten die Angreifer abgeblockt.

Bereits zuvor hatte Außenministerin Hillary Clinton Präsident Baschar al-Assad das Recht abgesprochen, sein Land zu führen. Am Montag hatten Assad-Anhänger vor der amerikanischen und der französischen Botschaft in Damaskus randaliert.

dpa/jhf

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Blutiger Konflikt
Foto. Syrische Flüchtlinge in der Türkei

Im Kampf gegen seine politischen Gegner verlässt sich der Clan von Syriens Präsident Assad auf den Geheimdienst und Einheiten der Armee, die sein Bruder Maher befehligt. Begleitet werden die Soldaten bei ihren Strafexpeditionen von einer furchterregenden Miliz des Regimes.

mehr
Mehr aus Deutschland / Welt
Niedersächsischer Landtag beschließt Auflösung

Nach knapp 20 Minuten war alles vorbei: Per namentlicher Abstimmung haben die Abgeordneten des Landtags die Auflösung des Parlaments beschlossen. Damit ist der Weg für die Neuwahlen endgültig frei.

Die Karikatur des Tages

So sehen unsere Karikaturisten die Welt.

24. Juli 2017 - Alev Doğan in Allgemein

Es gibt eine Wahrheit, vor der auch ich mich schon lange drücke. Eine, die auszusprechen weh tut: Um die Türkei steht es im Moment nicht gut. Ach was, um die Türkei steht es im Moment miserabel.

mehr