Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
PID bleibt zugelassen

Bundestag PID bleibt zugelassen

Die Präimplantationsdiagnostik (PID) bleibt in Deutschland zugelassen. Der Bundestag beschloss am Donnerstag mit Mehrheit, die Gentests an Embryonen in bestimmten Fällen zu erlauben.

Voriger Artikel
Gegner und Befürworter der PID werben für ihre Position
Nächster Artikel
Der jüngste Staat der Welt
Quelle: dpa (Symbolbild)

Berlin. Bereits heute dürfen Ärzte die PID nach einem Urteil des Bundesgerichtshofs durchführen. Auf den Gesetzentwurf pro PID der FDP-Abgeordneten Ulrike Flach und anderer entfielen 326 Stimmen. Der Entwurf für ein Verbot erhielt 260 Stimmen. Acht Abgeordnete enthielten sich. Ein Kompromissentwurf war mit 58 Stimmen in zweiter Lesung gescheitert.

Paare dürfen die Methode laut dem erfolgreichen Entwurf künftig nutzen, wenn auf Grund ihrer genetischen Veranlagung eine hohe Wahrscheinlichkeit für eine schwerwiegende Erbkrankheit beim Kind oder für eine Tot- oder Fehlgeburt besteht.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Debatte
Am Donnerstag wurde im Bundestag über eine Gesetzesneuregelung bei PIDs.

Gentests an Embryonen - ja oder nein? Und wenn ja, in welchen Fällen? Ernst und eindringlich debattiert der Bundestag die ethisch heikle Frage. Der Fraktionszwang ist aufgehoben.

mehr
Mehr aus Deutschland / Welt
Stühlerücken in der niedersächsischen Politik

Wer spielt welche Rolle im neuen Landtag? Einige Personalien zeichnen sich schon ab.

Die Karikatur des Tages

So sehen unsere Karikaturisten die Welt.

24. Juli 2017 - Alev Doğan in Allgemein

Es gibt eine Wahrheit, vor der auch ich mich schon lange drücke. Eine, die auszusprechen weh tut: Um die Türkei steht es im Moment nicht gut. Ach was, um die Türkei steht es im Moment miserabel.

mehr