Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 10 ° Sprühregen

Navigation:
Peschmerga sollen weitere 
Raketen erhalten

Verteidigungsministerium verspricht Lieferungen Peschmerga sollen weitere 
Raketen erhalten

Deutschland wird den verbündeten kurdischen Peschmerga für ihren Kampf gegen die IS-Terrormiliz im Irak nach Angaben des Verteidigungsministeriums auch weiterhin Milan-Raketen zur Verfügung stellen. „Die zukünftige Unterstützung der Peschmerga mit Materiallieferungen wird definitiv weitere Milan umfassen“, sagte eine Ministeriumssprecherin am Wochenende auf Anfrage.

Voriger Artikel
Gutes Klima – aber noch viele Hürden
Nächster Artikel
Rätsel um Taliban-Anführer Mansur

"Milan"-Raketen können Panzer und gepanzerte Fahrzeuge in einer Entfernung von 300 Metern bis fast zwei Kilometern zerstören.

Quelle: dpa (Archiv)

Berlin.  „Die noch ausstehenden Entscheidungen betreffen das Mengen­gerüst und zeitliche Abläufe“, sagte die Ministeriumssprecherin. Das RedaktionsNetzwerk Deutschland hatte zuvor berichtet, die Kurden hätten bislang 60 Milan-Lenksysteme aus alten Bundeswehrbeständen erhalten, dazu 1000 Schuss Munition. Die Pesch­merga hätten Nachschub bestellt, doch das Ministerium verweigere die Lieferung. Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) hatte am Donnerstag die Bedeutung des Milan-Systems für die kurdischen Kämpfer betont: „Erst mit den Milan-Raketen konnten die Peschmerga den IS auf Distanz halten.“ Die letzte Materiallieferung sei erst Ende Oktober erfolgt, sagte die Ministeriumssprecherin. Um den Bedarf zu ermitteln, fänden weiterhin „laufend“ Gespräche statt.     

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Deutschland / Welt
Diese Parlamentarier verlassen den Landtag

Im niedersächsischen Parlament beginnt das große Stühlerücken. Für viele Abgeordnete bedeutet die letzte Sitzung der Legislaturperiode das Ende ihrer Zeit dort - einige treten nicht mehr an.

Die Karikatur des Tages

So sehen unsere Karikaturisten die Welt.

24. Juli 2017 - Alev Doğan in Allgemein

Es gibt eine Wahrheit, vor der auch ich mich schon lange drücke. Eine, die auszusprechen weh tut: Um die Türkei steht es im Moment nicht gut. Ach was, um die Türkei steht es im Moment miserabel.

mehr