Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Polizei nimmt Terrorverdächtige in Athen fest

Mögliche Verbindung nach Belgien Polizei nimmt Terrorverdächtige in Athen fest

Die Polizei in Griechenland hat nach Medienberichten vier Personen festgenommen, die möglicherweise im Zusammenhang mit dem vereitelten Terroranschlag in Belgien am Donnerstagabend stehen.

Voriger Artikel
Demonstranten in Niger zünden Kirchen an
Nächster Artikel
Justiz ermittelt wegen Hanfpflanzen gegen Özdemir

Medienberichten zufolge fahndet die Polizei in Griechenland nach dem 27-jährigen mutmaßlichen Kopf der Terrorzelle, die in der ostbelgischen Stadt Verviers ausgehoben wurde.

Quelle: dpa/ Symbolfoto

Athen. Aus Kreisen des Polizeihauptquartiers in Athen hieß am Sonnabend, dass bereits am Donnerstagabend ein Amtshilfeersuchen der belgischen Polizei übermittelt worden sei und seither Personen sowie Informationen überprüft würden.

Medienberichten zufolge fahndet die Polizei in Griechenland nach dem 27-jährigen mutmaßlichen Kopf der Terrorzelle, die in der ostbelgischen Stadt Verviers ausgehoben wurde. Der Mann soll um Neujahr herum mit einem inhaftierten Dschihadisten in Lüttich telefoniert haben, und dieser Anruf sei aus Griechenland gekommen, heißt es außerdem unter Berufung auf belgische Medien. Nach diesen berichten handelt es sich bei dem 27-Jährigen um einen aus Marokko stammenden Extremisten, der seinen Wohnsitz in Brüssel hatte und zum Kampf für die Terrormiliz Islamischer Staat nach Syrien aufgebrochen sei.

Im Belgien herrscht Alarmzustand, seitdem die Polizei nach eigenen Angaben einen größeren Anschlag von Islamisten auf Polizisten vereitelt hat. Bei dem Polizeieinsatz im ostbelgischen Verviers waren am Donnerstag zwei gesuchte Terroristen ums Leben gekommen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Angst vor Terror in Belgien
Foto: Mehr Polizei und nun auch Soldaten in Brüssel und Antwerpen: Belgien erhöht die Sicherheitsvorkehrungen im Land.

Nach dem vereitelten Terroranschlag herrscht in Belgien Nervosität. An besonders gefährdeten Orten patrouilliert die Armee. In Frankreich wird einer der getöteten Attentäter anonym beigesetzt.

mehr
Mehr aus Deutschland / Welt
Diese Parlamentarier verlassen den Landtag

Im niedersächsischen Parlament beginnt das große Stühlerücken. Für viele Abgeordnete bedeutet die letzte Sitzung der Legislaturperiode das Ende ihrer Zeit dort - einige treten nicht mehr an.

Die Karikatur des Tages

So sehen unsere Karikaturisten die Welt.

24. Juli 2017 - Alev Doğan in Allgemein

Es gibt eine Wahrheit, vor der auch ich mich schon lange drücke. Eine, die auszusprechen weh tut: Um die Türkei steht es im Moment nicht gut. Ach was, um die Türkei steht es im Moment miserabel.

mehr