Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland / Welt Justiz zeigt neue Bilder vom "Mann mit Hut"
Nachrichten Politik Deutschland / Welt Justiz zeigt neue Bilder vom "Mann mit Hut"
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:09 07.04.2016
Die Justiz in Belgien bittet um Hilfe bei Suche nach dem dritten Flughafenterroristen und veröffentlichte neue Bilder vom "Mann mit Hut". Quelle: EPA/BELGIAN FEDERAL POLICE
Anzeige
Brüssel

Die Polizei veröffentlichte ein Video mit Bildern von Überwachungskameras, die den "Mann mit Hut" an verschiedenen Orten am Morgen des 22. März gefilmt hatten. Anhand der Aufnahmen konnte die Polizei den Weg des Mannes vom Flughafen in Richtung Brüsseler Innenstadt nachzeichnen. Der "Mann mit Hut" verließ demnach um 7.58 Uhr, kurz vor den Explosionen in der Abfertigungshalle, das Flughafengebäude. Zu Fuß ging er anschließend mehrere Kilometer, bis sich seine Spur um 9.50 Uhr in der Brüsseler Gemeinde Schaerbeek verliert.

Von Schaerbeek waren die mutmaßlichen Attentäter morgens mit einem Taxi zum Flughafen aufgebrochen. Auf seinem Weg entledigte sich der Verdächtige seiner hellen Jacke. Auch nach dieser Jacke sucht die Polizei jetzt. Das Fahndungsvideo stellte sie auf die Internetplattform Youtube.

Bei Anschlägen auf den Flughafen und eine U-Bahnstation in Brüssel am 22. März wurden 32 Menschen getötet. Am Flughafen sprengten sich zwei Selbstmordattentäter in die Luft. Kurz zuvor waren sie in Begleitung eines dritten Mannes von einer Überwachungskamera gefilmt worden. Dieser Mann trug einen Hut und wird seitdem als "Mann mit Hut" als weiterer Verdächtiger gesucht.

afp

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach der klaren Ablehnung des EU-Ukraine-Abkommens durch die Niederländer droht der Europäischen Union eine weitere Krise: Es könnten weitere brisante Volksabstimmungen folgen. EU-Kommissionschef Juncker ist "traurig". Jetzt ist Handeln gefragt - doch wie?

07.04.2016

Bundesinnenminister Thomas de Maiziere hat Kritik am Flüchtlingsabkommen mit der Türkei zurückgewiesen. Für Vorschläge der EU-Kommission zur Asylpolitik zeigte er sich dagegen aufgeschlossen.

07.04.2016

Der vor dem Landgericht Hanau angeklagte ehemalige Wachmann des Konzentrationslagers Auschwitz ist wenige Tage vor Prozessbeginn gestorben. Dem 93-jährigen Mann wurde Beihilfe zum Mord vorgeworfen.

07.04.2016
Anzeige