Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland / Welt Polizei will Blutproben im Verkehr abschaffen
Nachrichten Politik Deutschland / Welt Polizei will Blutproben im Verkehr abschaffen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:00 17.12.2015
Die Gewerkschaft der Polizei fordert, dass bei Alkoholsündern der Atemtest ausreicht. Quelle: dpa
Anzeige
Berlin

Die Deutsche Polizeigewerkschaft (DPolG) fordert die Justizminister der Länder auf, Atemtests als rechts- und beweissichere Verfahren anzuerkennen. "Wir würden jährlich 200.000 Blutproben und damit Zeit, Geld und Personal einsparen", sagte Gewerkschaftschef Rainer Wendt dem RedaktionsNetzwerk Deutschland, dem die HAZ angehört.

Widerstand von Justizministern

Wendt beruft sich bei seiner Forderung auf die technisch neueste Generation der Atemanalysegeräte sowie zahlreiche Gerichtsurteile. Neben der Schweiz ist Deutschland das einzige europäische Land, in dem die generelle Blutalkoholanalyse zurzeit noch Pflicht ist. Die schwarz-rote Bundesregierung hatte sich im Koalitionsvertrag darauf verständigt, "zur Bestimmung der Blutalkoholkonzentration auf körperliche Eingriffe zugunsten moderner Messmethoden zu verzichten".

Widerstand kommt bislang insbesondere von den Justizministern der Länder. Sie zitieren Rechtsmediziner, nach denen die Ergebnisse von Atemtests nicht mit denen von Blutproben vergleichbar sind. Wendt verweist auf die hohen Kosten von Blutproben, die allein der vermeintliche Verkehrssünder tragen muss.

Von Jörg Köpke

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach mehr als einem Jahr Verhandlungen haben die libyschen Konfliktparteien einen Friedensplan für das Bürgerkriegsland unterzeichnet. Das unter UN-Vermittlung ausgearbeitete Papier sieht unter anderem die Bildung einer Regierung der nationalen Einheit vor.

17.12.2015

Die Bundeswehr wird ihren Einsatz in Afghanistan mit verstärkter Truppenzahl fortsetzen. Der Bundestag stimmte am Donnerstag mit 480 Ja-Stimmen gegen 112 Nein-Stimmen für ein neues Einsatzmandat, das die Obergrenze für die Beteiligung deutscher Soldaten von 850 auf 980 Soldaten erhöht.

17.12.2015

Die niederländische Kleinstadt Geldermalsen will ein Asyl-Zentrum einrichten. Doch die Proteste sind groß und eskalieren. Randalierer greifen das Rathaus an. Die Polizei gibt Warnschüsse ab.

17.12.2015
Anzeige