Volltextsuche über das Angebot:

16°/ 10° stark bewölkt

Navigation:
Poroschenko wirft Russland Einmarsch vor

Ost-Ukraine Poroschenko wirft Russland Einmarsch vor

Der ukrainische Präsident Petro Poroschenko hat Russland einen militärischen Einmarsch in sein Land vorgeworfen. Auch nach NATO-Angaben sind "mehr als" tausend russische Soldaten in der Ukraine aktiv. Russland weist das zurück.

Voriger Artikel
Gebt das Hanf frei
Nächster Artikel
Wulff wird Präsident des Lobby-Verbands EMA

Der ukrainische Präsident Petro Poroschenko.

Quelle: dpa

Kiew. Das russische Militär hat nach Angaben des ukrainischen Präsidenten Petro Poroschenko mit einer Invasion des Landes begonnen. Dies teilte das Präsidialamt in Kiew am Donnerstag auf seiner Internetseite mit. Poroschenko habe eine Krisensitzung des nationalen Sicherheitsrats einberufen, um über die nächsten Schritte zu beraten. Wegen der "russischen Invasion" habe der Präsident zudem einen Staatsbesuch in der Türkei abgesagt.

Die russischen Soldaten kämpften mit den Separatisten und unterstützten sie, sagte ein ranghoher Nato-Militärvertreter am Donnerstag im belgischen Mons. Zudem habe die Lieferung von Waffen und Ausrüstung aus Russland in Menge und Qualität zugenommen.

Der nationale Sicherheitsrat der Ukraine teilte über Twitter mit, bei den Kämpfen in der Ostukraine habe das russische Militär die Kontrolle über den Grenzort Nowoasowsk übernommen. Die ukrainischen Soldaten hätten sich aus der Ortschaft zurückgezogen, um ihr Leben zu retten. Die Separatisten würden zusammen mit russischen Truppen ihre Gegenoffensive im Südosten des Landes vorantreiben. Die ukrainische Armee konzentriere sich in der Region daher nun auf die Verteidigung der Stadt Mariupol.

rtr/afp/dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Konflikt in Ostukraine
Foto: Ungeachtet aller Appelle gehen die Kämpfe im Osten der Ukraine weiter.

Erneut gibt es Berichte über russische Militärbewegungen in der Ostukraine. Die USA sind besorgt. Ein Treffen des russischen und des ukrainischen Präsidenten hatte Hoffnungen auf eine politische Lösung des Konflikts genährt.

mehr
Mehr aus Deutschland / Welt
Die Karikatur des Tages

So sehen unsere Karikaturisten die Welt.