Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland / Welt Quadriga-Preis wird dieses Jahr nicht vergeben
Nachrichten Politik Deutschland / Welt Quadriga-Preis wird dieses Jahr nicht vergeben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:29 16.07.2011
Wladimit Putin sollte den Quadriga-Preis erhalten. Quelle: dpa
Anzeige
Berlin

Nach den Querelen um Wladimir Putin als Preisträger wird der Quadriga-Preis dieses Jahr nicht vergeben. Das teilte der Verein Werkstatt Deutschland am Samstag in Berlin mit. Der russische Ministerpräsident sollte am 3. Oktober, am Tag der Deutschen Einheit, „für seine Verdienste für die Verlässlichkeit und Stabilität der deutsch-russischen Beziehungen“ ausgezeichnet werden. Mehrere frühere Preisträger kritisierten die Entscheidung, einige Mitglieder des Kuratoriums traten aus Protest zurück.

In seiner Erklärung schreibt das Kuratorium, es sei „betroffen von der massiven Kritik in den Medien und Teilen der Politik“. Die „Quadriga“ habe sich bei den Betroffenen entschuldigt und diese angesichts des zunehmend unerträglichen Drucks und der Gefahr weiterer Eskalierung um Verständnis dafür gebeten, dass sie sich gezwungen sieht, von einer Preisverleihung abzusehen. Über die Zukunft des Preises wird nach Angaben des Pressesprechers in den kommenden Wochen beraten.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bei den jüngsten Massendemonstrationen in Syrien sind nach Angaben von Menschenrechtlern mindestens 41 Menschen getötet worden. Sicherheitskräfte hatten nach den Freitagsgebeten Oppositionsangaben zufolge in mehreren Städten des Landes auf Demonstranten geschossen.

16.07.2011

Fünf Verhandlungsrunden an fünf Tagen im Weißen Haus sind US-Präsident Obama offenbar genug. Jetzt will er endlich eine Einigung auf die dringend notwendige Erhöhung der Schuldengrenze sehen - und stellt den Parteispitzen ein Ultimatum.

15.07.2011

Im Auftrag eines ausländischen Geheimdienstes haben Eindringlinge tausende sensibler Daten aus dem Pentagon geraubt. Die USA wollen den Kampf gegen Hacker aller Art verstärken und setzen dabei auf Zusammenarbeit mit dem Ausland.

15.07.2011
Anzeige