Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Rebellen sprengen Gasleitungen in Syrien

Stromausfall in Damaskus Rebellen sprengen Gasleitungen in Syrien

Aufständische in Syrien haben Gasleitungen in einem Vorort von Damaskus sowie nahe der umkämpften Stadt Homs in die Luft gesprengt.

Voriger Artikel
Verbot für Hammer und Zirkel?
Nächster Artikel
Viele Proteste in Bangladesch

Syrische Rebellen haben eine Gasleitung in Syrien gesprengt und damit für einen Stromausfall in der Haupstadt Damaskus gesorgt.

Quelle: dpa

Damaskus. Nach Angaben von Bewohnern fiel deshalb in der syrischen Hauptstadt am Freitag der Strom aus. Die Elektrizitätsversorgung in Damaskus sei am Samstag wiederhergestellt worden, zitierte die staatliche Nachrichtenagentur Sana den syrischen Minister für Stromwirtschaft, Emad Chamis.

Die von den Sprengungen entfachten Brände waren in der Nacht über weite Distanzen mit freiem Auge zu sehen, wie Augenzeugen berichteten. Die Öl- und Gasleitungen sind in dem seit 2011 schwelenden Bürgerkrieg ein häufiges Angriffsziel der Aufständischen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
„Zum Schutz“
Foto: Bisher hatte sich Putin entschieden gegen einen Militäreinsatz in Syrien ausgesprochen.

Mehrere russische Kriegsschiffe haben am Donnerstag auf dem Weg zur syrischen Küste den Bosporus durchfahren. Das Aufklärungsschiff SSW-201 "Priasowje" sei von zwei Landungsschiffen begleitet worden, berichteten türkische Medien.

mehr
Mehr aus Deutschland / Welt
Stühlerücken in der niedersächsischen Politik

Wer spielt welche Rolle im neuen Landtag? Einige Personalien zeichnen sich schon ab.

Die Karikatur des Tages

So sehen unsere Karikaturisten die Welt.

24. Juli 2017 - Alev Doğan in Allgemein

Es gibt eine Wahrheit, vor der auch ich mich schon lange drücke. Eine, die auszusprechen weh tut: Um die Türkei steht es im Moment nicht gut. Ach was, um die Türkei steht es im Moment miserabel.

mehr