Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland / Welt Rebellen sprengen Gasleitungen in Syrien
Nachrichten Politik Deutschland / Welt Rebellen sprengen Gasleitungen in Syrien
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:55 04.01.2014
Syrische Rebellen haben eine Gasleitung in Syrien gesprengt und damit für einen Stromausfall in der Haupstadt Damaskus gesorgt. Quelle: dpa
Anzeige
Damaskus

Nach Angaben von Bewohnern fiel deshalb in der syrischen Hauptstadt am Freitag der Strom aus. Die Elektrizitätsversorgung in Damaskus sei am Samstag wiederhergestellt worden, zitierte die staatliche Nachrichtenagentur Sana den syrischen Minister für Stromwirtschaft, Emad Chamis.

Die von den Sprengungen entfachten Brände waren in der Nacht über weite Distanzen mit freiem Auge zu sehen, wie Augenzeugen berichteten. Die Öl- und Gasleitungen sind in dem seit 2011 schwelenden Bürgerkrieg ein häufiges Angriffsziel der Aufständischen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Mehr zum Thema

Mehrere russische Kriegsschiffe haben am Donnerstag auf dem Weg zur syrischen Küste den Bosporus durchfahren. Das Aufklärungsschiff SSW-201 "Priasowje" sei von zwei Landungsschiffen begleitet worden, berichteten türkische Medien.

05.09.2013

Syrien hat nach Angaben der Organisation für ein Verbot von Chemiewaffen alle Anlagen zur Produktion von Chemiewaffen zerstört. Inspekteure der Kontrollbehörde berichteten, an keinem der von Syrien gemeldeten 23 Standorte könnten noch Chemiewaffen hergestellt werden.

31.10.2013

Weiter ist unklar, ob in Syrien Giftgas eingesetzt wurde. Die USA erhöhen derweil den Druck: Nach Medieninformationen lässt US-Präsident Obama mehrere Optionen prüfen - darunter auch einen Militärschlag. Die Flotte im Mittelmeer wurde bereits verstärkt.

25.08.2013

In Berlin haben Symbole des Marxismus einen neuen Marktwert. Gern greifen vor allem Touristen zu Parteiabzeichen, FDJ-Emblemen und nach allem anderen, wo Hammer und Zirkel zu sehen sind, Andenken an jene Zeit, in der im Osten die Sozialistische Einheitspartei das Sagen hatte.

Alexander Dahl 07.01.2014

CSU-Chef Horst Seehofer hat den seit Tagen währenden Koalitionsstreit um die Zuwanderung in der EU als absurd bezeichnet und der SPD Heuchelei vorgeworfen.

04.01.2014

Israel hat Angaben seines früheren Botschafters in Argentinien über die Tötung von Terroristen dementiert. „Das ist kompletter Unsinn“, zitierte Radio Israel am Samstag Israels Außenamtssprecher Jigal Palmor.

04.01.2014
Anzeige