Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Attentäter wollte Merkel töten

Reker-Angreifer Attentäter wollte Merkel töten

Im vergangenen Oktober verletzte Frank S. die Kölner Oberbürgermeisterin Henriette Reker bei einer Messerattacke lebensgefährlich. Doch der Attentäter hatte ursprünglich ein ganz anderes Opfer im Sinn – Bundeskanzlerin Angela Merkel

Voriger Artikel
Schiff mit Hunderten Flüchtlingen gekentert
Nächster Artikel
Hundert tote Flüchtlinge an Libyens Küste

Der Reker-Attentäter wollte nach Anagaben eines Polizisten ursprünglich Bundeskanzlerin Angela Merkel umbringen.

Quelle: Oliver Berg/dpa

Düsseldorf. Der geständige Kölner Reker-Attentäter Frank S. wollte nach Angaben eines Polizisten eigentlich Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) wegen ihrer Flüchtlingspolitik töten. Es sei aber zu schwierig gewesen, an die Regierungschefin heranzukommen, habe S. unmittelbar nach dem Attentat auf die heutige Kölner Oberbürgermeisterin Henriette Reker gesagt, berichtete der Polizist am Freitag vor dem Düsseldorfer Oberlandesgericht.

Um ein Zeichen gegen die Flüchtlingspolitik zu setzen, habe er sich schließlich dazu entschieden, Reker umzubringen. Der Angeklagte sei nach seiner Festnahme sehr ruhig gewesen und habe gesagt, er werde ohnehin den Rest seines Lebens im Gefängnis verbringen.

Zeichen gegen Rekers Flüchtlingspolitik

Frank S. hatte Reker im vergangenen Oktober im Wahlkampf ein Messer in den Hals gerammt und sie lebensgefährlich verletzt. Damit wollte er nach eigener Aussage ein Zeichen gegen Rekers Flüchtlingspolitik setzen wollen. Reker war vor der OB-Wahl als Sozialdezernentin für die Unterbringung der Flüchtlinge in Köln zuständig. Ihrem Attentäter droht nun lebenslange Haft wegen versuchten Mordes.

Die Kölner Oberbürgermeisterkandidatin Henriette Reker ist einen Tag vor der Wahl bei einer Messerattacke in Köln verletzt worden.

Zur Bildergalerie

dpa/RND

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Deutschland / Welt

Die Wahl ist entschieden: Donald Trump wird der 45. Präsident der USA. Auf unserer Themenseite finden Sie aktuelle Berichte, Analysen und Hintergrundinformationen zur Wahl des Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika. mehr

CDU-Parteitag in Hameln

Zum Landesparteitag der niedersächsischen CDU in Hameln haben sich rund 450 Delegierte versammelt, um über einen Spitzenkandidaten für die Landtagswahl 2018 zu entscheiden. Sie nominierten einstimmig Bernd Althusmann.

Die Karikatur des Tages

So sehen unsere Karikaturisten die Welt.