Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland / Welt Flüchtlingszustrom geht deutlich zurück
Nachrichten Politik Deutschland / Welt Flüchtlingszustrom geht deutlich zurück
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:00 19.05.2016
"Spürbarer Rückgang" seit Anfang des Jahres: 2016 sind bisher 200.000 Flüchtlinge nach Deutschland gekommen. Quelle: Uwe Anspach/dpa
Anzeige
Berlin

Nach Informationen des RedaktionsNetzwerks Deutschlands, zu dem die HAZ gehört, registrierte das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) gestern den bislang 200.000. Flüchtling in diesem Jahr. Allein im Oktober vergangenen Jahres, auf dem vorläufigen Höhepunkt des Flüchtlingszustroms, waren nach Angaben der Bundesregierung 181.000 Migranten nach Deutschland gekommen.

Mecklenburg-Vorpommerns Innenminister Lorenz Caffier (CDU)  begrüßte den "spürbaren Rückgang". "Der Flüchtlingszuzug befindet sich derzeit auf einem Niveau, bei dem die bayerische Flüchtlingsobergrenze fast wie ein Zuwanderungsprojekt erscheint", sagte Caffier dem RND. Bayerns Innenminister Joachim Hermann hatte im Februar eine Obergrenze von 600.000 Flüchtlingen gefordert.

RND

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Deutschland / Welt Russland kritisiert Ost-Erweiterung - Nato beschließt Aufnahme Montenegros

Die Erweiterung der Nato in Richtung Osten gilt seit langem als einer der Hauptgründe für die Spannungen zwischen Russland und dem Westen. Doch das Bündnis will sich von Moskau nicht verbieten lassen, wen es aufnimmt und wen nicht. Nun kommt Montenegro.

19.05.2016

Bei der Zulassung des Unkrautvernichters Glyphosat konnten sich die EU-Staaten nicht einigen. Am 30. Juni läuft die Zulassung aus, bis dahin braucht die EU-Kommission eine Entscheidung,

19.05.2016
Deutschland / Welt Nachfolger von Ministerpräsident Davutoglu - Erdogan setzt auf einen Vertrauten

Als führender Politiker der islamisch-konservativen AKP arbeitet Binali Yildirim schon seit Jahrzehnten eng mit Recep Tayyip Erdogan zusammen. Die Treue zu Erdogan soll sich für den 60-jährigen jetzt auszahlen: Er soll bereits am Sonntag Nachfolger von Ministerpräsidenten Davutoglu werden.

19.05.2016
Anzeige