Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Russland verlängert Lebensmittel-Sanktionen

Bis Ende 2017 Russland verlängert Lebensmittel-Sanktionen

Im Sanktionsstreit mit dem Westen hat Russland sein Importverbot für Lebensmittel aus der EU und den USA bis Ende 2017 verlängert. Präsident Wladimir Putin unterzeichnete am Mittwoch in Moskau einen entsprechenden Erlass, wie der Kreml mitteilte.

Voriger Artikel
Merkel im Norden beliebt, im Süden weniger
Nächster Artikel
Atatürk-Attentäter drang in Abflughalle ein

Präsident Wladimir Putin verlängert den Importverbot für Lebensmittel aus der EU bis Ende 2017.

Quelle: dpa

Moskau. Mit dem Einfuhrstopp reagiert Russland auf die Verlängerung der westlichen Strafmaßnahmen wegen des Ukraine-Konflikts. Die EU hatte ihre Sanktionen gegen Russland vergangene Woche ebenfalls beibehalten, aber vorerst nur für ein halbes Jahr.

Embargo gilt für landwirtschaftliche Erzeugnisse

Putin hatte stets Bereitschaft signalisiert, das Importverbot aufzuheben, sollte der Westen zuvor seine Sanktionen lockern. Russland hatte den Einfuhrstopp erstmals im August 2014 für ein Jahr verhängt. Ende Juni 2015 verlängerte es Putin bis zum 6. August 2016. Das Embargo gilt für landwirtschaftliche Erzeugnisse wie Milchprodukte und Fleisch sowie viele andere Lebensmittel. 

dpa/RND

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Deutschland / Welt

Die Wahl ist entschieden: Donald Trump wird der 45. Präsident der USA. Auf unserer Themenseite finden Sie aktuelle Berichte, Analysen und Hintergrundinformationen zur Wahl des Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika. mehr

CDU-Parteitag in Hameln

Zum Landesparteitag der niedersächsischen CDU in Hameln haben sich rund 450 Delegierte versammelt, um über einen Spitzenkandidaten für die Landtagswahl 2018 zu entscheiden. Sie nominierten einstimmig Bernd Althusmann.

Die Karikatur des Tages

So sehen unsere Karikaturisten die Welt.