Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Schneider warnt SPD vor unerfüllbaren Versprechen

SPD-Fraktionsvize zur Rentendebatte Schneider warnt SPD vor unerfüllbaren Versprechen

Der stellvertretende Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion, Carsten Schneider, hat seine Partei vor unerfüllbaren Versprechungen in der Rentendebatte gewarnt. Und spricht sich für "tragfähige" Beitragssätze aus.

Voriger Artikel
Merkel für Abschreckung und Dialog mit Russland
Nächster Artikel
BKA nimmt mutmaßlichen Spion fest

Die SPD-Linken fordern, das Rentenniveau auf mindestens 50 Prozent anzuheben. Der SPD-Fraktionsvize, Carsten Schneider, gibt sich dagegen vorsichtig.

Quelle: dpa

Berlin. Zur Forderung der SPD-Linken, das Rentenniveau auf mindestens 50 Prozent anzuheben, sagte der SPD-Fraktionsvize dem RedaktionsNetzwerk Deutschland, zu dem die HAZ gehört: Man sollte keine Zahlen auf den Markt bringen, "ohne genau geprüft zu haben, woher das Geld kommen soll und wofür es die SPD mit Blick auf ihr Gesamtkonzept im Wahlkampf verwenden" wolle.

Schneider: Bessere Unterstützung der Niedrigstrentner

Die zukünftigen Beitragssätze für die Rente müssten für alle "tragfähig" bleiben. Notwendig sei allerdings eine bessere Unterstützung der Niedrigstrentner. Gleichzeitig müsse noch eine Verbesserung bei der betrieblichen Altersversorgung in Angriff genommen werden.

RND

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Deutschland / Welt

Die Wahl ist entschieden: Donald Trump wird der 45. Präsident der USA. Auf unserer Themenseite finden Sie aktuelle Berichte, Analysen und Hintergrundinformationen zur Wahl des Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika. mehr

CDU-Parteitag in Hameln

Zum Landesparteitag der niedersächsischen CDU in Hameln haben sich rund 450 Delegierte versammelt, um über einen Spitzenkandidaten für die Landtagswahl 2018 zu entscheiden. Sie nominierten einstimmig Bernd Althusmann.

Die Karikatur des Tages

So sehen unsere Karikaturisten die Welt.