Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland / Welt Saudi-Arabien bricht Beziehungen zu Iran ab
Nachrichten Politik Deutschland / Welt Saudi-Arabien bricht Beziehungen zu Iran ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:54 04.01.2016
 Nach gewaltsamen Protesten gegen die Hinrichtung des Geistlichen Scheich Nimr Baker al-Nimr hat Saudi-Arabien die diplomatischen Beziehungen zu Iran abgebrochen. Quelle: dpa
Anzeige
Riad

Das verkündete Außenminister Adel al-Dschubeir am Sonntag, nachdem Demonstranten die saudiarabische Botschaft in der iranischen Hauptstadt Teheran gestürmt hatten. Alle iranischen Diplomaten müssten binnen 48 Stunden das Land verlassen, fügte der saudiarabische Außenminister hinzu.

dpa/afp

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Chef der spanischen Linkspartei Podemos, Pablo Iglesias, hat den Sozialdemokraten der Sozialistischen Arbeiterpartei (PSOE) angeboten, gemeinsam eine erneute Regierungsbildung unter dem bisherigen konservativen Ministerpräsidenten Mariano Rajoy zu verhindern.

03.01.2016

Da droht Ärger: Die rechtsgerichtete polnische Regierung gerät wegen ihrer umstrittenen Medienreform zunehmend unter Druck der EU. Der für Medienpolitik zuständige EU-Kommissar Günther Oettinger sprach sich in der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung" dafür aus, Warschau "unter Aufsicht" zu stellen.

03.01.2016

Der erste Hinweis auf einen angeblich geplanten Terroranschlag in München soll nach einem Medienbericht am Tag vor Weihnachten auf einem baden-württembergischen Polizeirevier eingegangen sein. Ein Mann aus dem Irak habe dort angerufen und angegeben, sein in dem Land lebender Bruder kenne die Attentäter.

03.01.2016
Anzeige