Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Frankreich in zweite Wahlrunde gestartet

Spannung um Front National Frankreich in zweite Wahlrunde gestartet

In Frankreich haben am Sonntag die Wahllokale für die zweite Runde der Regionalwahlen geöffnet. Mit Spannung wird das Abschneiden der Front National (FN) erwartet. Die Regionalwahlen sind die letzte landesweite Entscheidung vor der Präsidentschaftswahl 2017.

Voriger Artikel
Der kommenden Generation zuliebe
Nächster Artikel
"Das ist offener Straßenterror"

Mit Spannung wird das Ergebnis der Wahl am Sonntag erwartet. Vor einer Woche konnte die rechtsextreme Partei Front National (FN) mit ihrer Kandidatin Marine Le Pen punkten.

Quelle: dpa

Paris. Nach den Erfolgen vor einer Woche waren die Rechtsextremen unter Parteichefin Marine Le Pen in Umfragen zuletzt noch immer stark, lagen aber in keiner Region mehr an der Spitze. Die Regionalwahlen sind die letzte landesweite Entscheidung vor der Präsidentschaftswahl 2017.

Vor einer Woche war die FN in sechs Regionen vorn und erzielte mit landesweit 27,7 Prozent ihr bisher bestes Ergebnis. Die Republikaner unter Ex-Präsident Nicolas Sarkozy kamen mit anderen Parteien auf zusammen 26,7 Prozent. Die regierenden Sozialisten von Staatschef François Hollande erreichten mit ihrem Bündnis 23,1 Prozent.

Die FN-Chefin Le Pen tritt im Norden an, ihre Nichte Marion Maréchal-Le Pen im Süden. Sie lagen mit jeweils knapp 41 Prozent vorn, rangieren aber jetzt in Umfragen hinter den konservativen Bewerbern.

Vier Wochen nach den Terroranschlägen vom 13. November wird unter scharfen Sicherheitsvorkehrungen gewählt. Rund 45 Millionen Wahlberechtigte sind aufgerufen, über die Zusammensetzung der neu gebildeten Regionalräte zu entscheiden.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Frankreich
Geschlagen: Die Front National von Parteichefin Marine Le Pen.

Nach einem historischen Sieg bei der ersten Runde kann der rechtsextreme Front National keines der Regionalparlamente Frankreichs erobern – am besten positioniert sind Sarkozys Republikaner, während Hollandes Sozialisten einer allzu krachenden Niederlage entgingen.

mehr
Mehr aus Deutschland / Welt

Die Wahl ist entschieden: Donald Trump wird der 45. Präsident der USA. Auf unserer Themenseite finden Sie aktuelle Berichte, Analysen und Hintergrundinformationen zur Wahl des Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika. mehr

CDU-Parteitag in Hameln

Zum Landesparteitag der niedersächsischen CDU in Hameln haben sich rund 450 Delegierte versammelt, um über einen Spitzenkandidaten für die Landtagswahl 2018 zu entscheiden. Sie nominierten einstimmig Bernd Althusmann.

Die Karikatur des Tages

So sehen unsere Karikaturisten die Welt.