Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland / Welt Mietpreisbremse verfehlt ihre Wirkung
Nachrichten Politik Deutschland / Welt Mietpreisbremse verfehlt ihre Wirkung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:46 17.05.2016
Offenbar scheuen viele Mieter die Konfrontation mit ihrem Vermieter und zeigen überhöhte Mieten gar nicht erst an. Quelle: dpa
Anzeige
Berlin

In Berlin liegen die Mieten für betroffene Wohnungen im Schnitt etwa ein Drittel höher als eigentlich zulässig wäre. Das geht aus einer Studie des Forschungsinstituts Regiokontext im Auftrag des Berliner Mietervereins hervor. Nach Zahlen des Forschungsinstituts Empirica stiegen die Mieten in der Hauptstadt seit Einführung der Bremse um 4,8 Prozent.

Doch auch andere Städte mit Mietpreisbremse sind betroffen: In Düsseldorf gingen die Mieten um 4,1 Prozent nach oben, in München um 2,9 Prozent. Unter den größten Städten blieben sie lediglich in Hamburg stabil. Die Mietpreisbremse soll sprunghafte Mieterhöhungen vor allem in Großstädten verhindern. In ausgewiesenen Gegenden dürfen die Preise bei Mieterwechseln nur noch 10 Prozent über der ortsüblichen Vergleichsmiete liegen.

Bei Neubauten und nach umfassender Modernisierung gilt das nicht – und auch nicht, wenn der Vermieter zuvor schon höhere Mieten kassiert hat. Berlin hatte die Regelung im Juni 2015 als erstes Bundesland eingeführt, andere zogen nach. Vermieter nähmen das Gesetz offenkundig nicht ernst, kritisierte der Berliner Mieterverein. Derzeit müssen sie bei zu hohen Mieten keine Sanktionen befürchten. Zugleich scheuten viele Mieter die Konfrontation und zeigten überhöhte Mieten nicht an.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Balkanstaat Mazedonien hat in den vergangenen zwei Monaten rund 12.000 Flüchtlinge und Migranten nach Griechenland zurückgeschickt, die illegal über die Grenze gelangt waren. Das berichtet die griechische Zeitung "Ta Nea".

17.05.2016

Er erhöht den Mindestlohn, senkt die Steuern, steigt aus dem Freihandel aus und baut eine Mauer. 
Und wie lebt es sich nun im Amerika des Präsidenten Donald Trump? Ein Besuch in der Zukunft.

Stefan Koch 20.05.2016
Deutschland / Welt Minus 1,5 Milliarden Euro - Renten-Reserven gesunken

Seit Ende 2015 ist die Rücklage der gesetzlichen Rentenversicherung in Deutschland um rund 1,5 Milliarden Euro gesunken. Das geht aus den jüngsten Daten der Deutschen Rentenversicherung hervor.

17.05.2016
Anzeige