Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -4 ° Nebel

Navigation:
Süd- und Nordkorea vereinbaren Gespräche

Spannungen erhöht Süd- und Nordkorea vereinbaren Gespräche

Inmitten erhöhter Spannungen haben Süd- und Nordkorea Gespräche zwischen hochrangigen Vertretern beider Länder vereinbart. Die Unterredungen seien für Samstagabend (Ortszeit) im Grenzort Panmunjom geplant, sagte eine Sprecherin des Präsidialamts in Seoul.

Voriger Artikel
Ehefrau: Helmut Kohl geht es etwas besser
Nächster Artikel
Mob randaliert gegen Flüchtlinge – 31 Verletzte

 Menschen demonstrieren in Südkorea gegen den nordkoreanischen Diktator Kim Jong Un.

Quelle: dpa

Seoul . Nordkorea hatte den Süden ultimativ aufgefordert, bis zum Samstag seine Propagandasendungen über Lautsprecher an der Grenze zu beenden. Das kommunistische Regime in Pjöngjang drohte mit Militärschlägen. Die Spannungen hatten sich nach einem Feuerwechsel zwischen Artillerieeinheiten beider Staaten am Donnerstag zunehmend verschärft.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Konflikt mit Nordkorea
Foto: Südkorea beendet gegen Nordkorea gerichtete Lautsprecher-Propaganda

Süd- und Nordkorea machen einen wichtigen Schritt zur Entschärfung der jüngsten Spannungen. Doch noch liegt ein langer Weg vor beiden Staaten, ihre Beziehungen zu verbessern. Auch die USA hoffen, dass alle Vereinbarungen umgesetzt werden.

mehr
Mehr aus Deutschland / Welt

Die Wahl ist entschieden: Donald Trump wird der 45. Präsident der USA. Auf unserer Themenseite finden Sie aktuelle Berichte, Analysen und Hintergrundinformationen zur Wahl des Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika. mehr

CDU-Parteitag in Hameln

Zum Landesparteitag der niedersächsischen CDU in Hameln haben sich rund 450 Delegierte versammelt, um über einen Spitzenkandidaten für die Landtagswahl 2018 zu entscheiden. Sie nominierten einstimmig Bernd Althusmann.

Die Karikatur des Tages

So sehen unsere Karikaturisten die Welt.