Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland / Welt Syrische Armee stößt in IS-Hauptstadt vor
Nachrichten Politik Deutschland / Welt Syrische Armee stößt in IS-Hauptstadt vor
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:28 04.06.2016
Vorstoß: Die syrische Armee setzt ihre Offensive fort. Quelle: dpa
Anzeige
Raka

 Die Provinz Raka und vor allem die gleichnamige Provinzhauptstadt sind die Hochburg der Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) in Syrien. Es sei seit August 2014 das erste Mal, dass die Armee in der Provinz Raka im Norden des Landes stehe, erklärte die oppositionsnahe Organisation, die in Syrien breit vernetzt ist. Raka wollen auch die von der internationalen Anti-IS-Koalition unterstützten kurdisch-arabischen Einheiten erobern. Deren Offensive hatte Ende Mai begonnen.

Die IS-Miliz hat weite Landesteile in Syrien sowie auch im Irak erobert und in den von ihr gehaltenen Gebieten einen islamischen Gottesstaat ausgerufen. Die USA fliegen seit Sommer 2014 gemeinsam mit Verbündeten Luftangriffe auf IS-Stellungen. Raka gilt als de-facto-Hauptstadt des "Kalifats" der Dschihadisten.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Erst am Mittwoch hat er sich im Buckingham Palace mit der britischen Königin getroffen. Nun soll sich Bundespräsident Gauck entschlossen haben, nach einer Amtszeit abzutreten, wie die "Bild"-Zeitung am Freitagabend berichtete.

04.06.2016
Deutschland / Welt Angela Merkel und Horst Seehofer - Ist diese Paarbeziehung noch zu retten?

Mit zunehmender Düsternis, wie Ehepartner in der Krise, blicken Angela Merkel und Horst Seehofer auf die in Trümmern liegende Zweisamkeit von CDU und CSU. Den Partnern mangelt es an Respekt füreinander. Jetzt droht, nach 67 Jahren Zwangsehe, die Trennung.

06.06.2016

Verbale Entgleisung: Die rechtspopulistische AfD in Sachsen-Anhalt hat mit einer Äußerung des Abgeordneten Andreas Gehlmann zu Homosexuellen für reichlich Empörung - nicht nur im Landtag - gesorgt.

03.06.2016
Anzeige