Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland / Welt „Trump äußert sich falsch und irreführend“
Nachrichten Politik Deutschland / Welt „Trump äußert sich falsch und irreführend“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:31 12.07.2018
Der deutsche EU-Kommissar Günther Oettinger hat die Vorwürfe von US-Präsident Donald Trump verurteilt. Quelle: OLIVIER HOSLET/EPA-EFE/REX/Shutterstock
Anzeige
Berlin

Der deutsche EU-Kommissar Günther Oettinger hat die jüngsten Angriffe von US-Präsident Donald Trump gegen Deutschland scharf zurückgewiesen. Dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND) sagte Oettinger zum Trump-Vorwurf, Deutschland sei auch wegen seiner Energiepolitik „Ein Gefangener Russlands“: „Wir kaufen von Gazprom Gas, aber wir sind darauf nicht zwingend angewiesen. Auch deshalb hat Putin den Gashahn gegenüber der EU nicht missbraucht. Trumps Schlussfolgerung ist irreführend und falsch“, meinte Oettinger. Er selbst habe in seiner Amtszeit als für Energie zuständiger EU-Kommissar dafür gesorgt, dass es keine einseitige Energieabhängigkeiten gebe, auch nicht vom russischem Gas.

„Wenn man Deutschland als Mitglied der Nato sieht, dann arbeiten wir maßgeblich mit an einem hohen Maß an Sicherheit. Wenn man die deutsche Wirtschaft sieht, dann haben wir in fast allen Feldern einen Vorsprung vor der russischen Wirtschaft. Dass wir im Fußball früher als Russland bei der WM ausgeschieden sind, ist kein wirklicher Maßstab“, sagte Oettinger dem RND.

Von RND/Dieter Wonka

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach dem Suizid eines gerade erst aus Deutschland abgeschobenen Afghanen wird weiter über die Ausrichtung der Flüchtlingspolitik gestritten. Nun meldet sich der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) zu Wort, beklagt einen Mangel an Empathie und übt damit indirekt Kritik auch an Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU).

12.07.2018

In einem Brandbrief beschwerten sich die Mitarbeiter der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA) über die haltlosen Zustände des Betriebes. Christian Dürr, stellvertretender Vorsitzender der FDP-Bundestagsfraktion, fordert nun Konsequenzen. Ziel solle die Privatisierung der Behörde sein.

12.07.2018

London Breed ist als erste schwarze Frau als Bürgermeisterin von San Francisco in Kalifornien vereidigt worden. Der frühere Bürgermeister Gavin Newsom nahm Breed am Mittwoch am Rathaus der Stadt den Amtseid ab.

11.07.2018
Anzeige