Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -2 ° Nebel

Navigation:
Trump macht Pence zum Vize-Kandidaten

US-Präsidentschaftswahlkampf Trump macht Pence zum Vize-Kandidaten

Der US-Präsidentschaftsbewerber Donald Trump hat den Gouverneur des Bundesstaats Indiana, Mike Pence, zu seinem Kandidaten für das Amt des Vizepräsidenten ernannt.

Voriger Artikel
"Wir müssen uns an solche Bilder gewöhnen"
Nächster Artikel
Das wissen wir bisher über Attentäter und Motiv

Mike Pence vertritt bei vielen Themen dezidiert konservative Ansichten. So lehnt er die Homo-Ehe und das Recht auf Abtreibungen ab.

Quelle: Aaron P. Bernstein/Getty Images/AFP

New York. Donald Trump hat den Gouverneur von Indiana als seinen Kandidaten für das Amt des US-Vizepräsidenten bestätigt. Das schrieb Trump, voraussichtlicher Präsidentschaftskandidat der US-Republikaner, am Freitag auf Twitter.

Der 57-Jährige Mike Pence regiert den Mittelweststaat Indiana seit dreieinhalb Jahren. Zuvor war er zwölf Jahre lang Abgeordneter im Repräsentantenhaus in Washington. Er vertritt bei vielen Themen dezidiert konservative Ansichten. So lehnt er die Homo-Ehe und das Recht auf Abtreibungen ab. Pence ist sehr beliebt bei Evangelikalen und Sozialkonservativen. Seine Nominierung ist auch ein Signal an den rechten Block der Republikaner. Pence ist ein Republikaner eher klassischer Prägung.

Trump hatte die für Freitag angesetzte Verkündung zunächst abgesagt. Er begründete das mit der tödlichen Attacke eines Lastwagenfahrers in Nizza. Am Samstag soll es eine Pressekonferenz geben. Der Immobilienmilliardär Trump soll in der kommenden Woche auf einem Parteitag der Republikaner offiziell zum Präsidentschaftskandidaten ernannt werden.

afp/dpa/RND

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Nominierung als Präsidentschaftskandidat angenommen
Foto: Donald Trump hat die Nominierung als Präsidentschaftskandidat angenommen.

Lange wurde Donald Trump belächelt – in der Nacht zu Freitag hat er die Nominierung als Präsidentschaftskandidat angenommen. Neue Jobs, eine Mauer an der Grenze zu Mexiko – wie er sich seine Amtszeit vorstellt, erklärte er in einer emotionalen Rede am Ende des Republikanerkonvents.

mehr
Mehr aus Deutschland / Welt

Die Wahl ist entschieden: Donald Trump wird der 45. Präsident der USA. Auf unserer Themenseite finden Sie aktuelle Berichte, Analysen und Hintergrundinformationen zur Wahl des Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika. mehr

CDU-Parteitag in Hameln

Zum Landesparteitag der niedersächsischen CDU in Hameln haben sich rund 450 Delegierte versammelt, um über einen Spitzenkandidaten für die Landtagswahl 2018 zu entscheiden. Sie nominierten einstimmig Bernd Althusmann.

Die Karikatur des Tages

So sehen unsere Karikaturisten die Welt.