Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland / Welt Incirlik: Türkei signalisiert Einlenken
Nachrichten Politik Deutschland / Welt Incirlik: Türkei signalisiert Einlenken
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:25 07.09.2016
Ein Tornado der Luftwaffe der Bundeswehr startet in Incirlik zu einem Einsatzflug. Quelle: Falk Bärwald/dpa
Berlin

Im Streit um das Besuchsrecht deutscher Parlamentarier bei deutschen Soldaten auf der Nato-Basis im türkischen Incirlik hat der türkische Außenminister Mevlüt Cavusoglu ein Einlenken signalisiert. "Wenn Deutschland sich weiter so verhält wie jetzt, dann werden wir das erwägen", sagte Cavusoglu der "Welt" (Mittwochsausgabe) mit Blick auf eine Besuchserlaubnis. Einschränkend fügte er hinzu: "Wenn Deutschland aber versucht, die Türkei schlecht zu behandeln, dann ist das nicht der Fall."

Deutschen Parlamentariern war nach der Verabschiedung der Armenien-Resolution der Besuch von Bundeswehr-Soldaten an dem Stützpunkt Incirlik in der Türkei verweigert worden. Die Bundesregierung hatte kürzlich mit ihrem Hinweis, dass eine Resolution nicht juristisch bindend sei, zu einer Besänftigung der türkischen Regierung beigetragen. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hatte bereits gesagt, dass sie mit einer baldigen Besuchserlaubnis rechne.

"Türkei ist kein zweitklassiges Land"

Cavusoglu sagte der "Welt" weiter, niemand sollte von der Türkei erwarten, dass sie immer noch freundlich bleibe, wenn sie schlecht behandelt werde: "Die Türkei ist kein zweitklassiges Land."

Cavusoglu trifft am Mittwoch in Straßburg mit Vertretern des Europarats in Straßburg zusammen. Thema des Treffens soll die Entwicklung in der Türkei nach dem gescheiterten Putschversuch Mitte Juli sein. Als Reaktion auf den Putschversuch hatte der türkische Staatschef Recep Tayyip Erdogan den Ausnahmezustand verhängt.

afp/RND

Mehr zum Thema

Die Bundeswehr richtet sich offenbar darauf ein, längerfristig auf dem Luftwaffenstützpunkt Incirlik in der Türkei zu bleiben. Das Verteidigungsministerium soll 58 Millionen Euro für neue Investitionen freigegeben haben - obwohl das Besuchsverbot für deutsche Abgeordnete noch besteht. 

06.09.2016

Angela Merkel und der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan haben vor Beginn des G20-Gipfels über die schwierigen deutsch-türkischen Beziehungen gesprochen. Das Gespräch sei konstruktiv verlaufen, hieß es.

04.09.2016

Die Bundesregierung ist im Verhältnis zur Türkei um Entspannung bemüht. Doch wie reagiert Ankara? Dürfen deutsche Abgeordnete die im Süden des Landes stationierten Bundeswehrsoldaten bald wieder besuchen?

03.09.2016
Deutschland / Welt Chef der Europäischen Investitionsbank - Hoyer erwartet Anstieg der Jugendarbeitslosigkeit

Werner Hoyer, Chef der Europäischen Investitionsbank, fordert Europas Staats- und Regierungschefs zu mehr Anstrengungen im Kampf gegen die Jugendarbeitslosigkeit auf. Diese sei ein "sozialer Sprengstoff, dessen zerstörerische Kraft unterschätzt wird", mahnte Hoyer.

06.09.2016
Deutschland / Welt Kritik an Bundesfinanziminister Schäuble - Bund der Steuerzahler fordert stärkere Entlastung

"Lächerlich gering": Der Bund der Steuerzahler hat die Steuerentlastungspläne von Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) scharf kritisiert.

06.09.2016

FDP-Chef Christian Lindner fordert massive Steuererleichterungen beim Kauf von Eigenheimen. Das mietfreie Wohnen sei die beste Form der Altersvorsorge, erklärte Lindner.

06.09.2016