Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
UN-Klimakonferenz wird verlängert

Aufschum um einen Tag UN-Klimakonferenz wird verlängert

Ein weiterer Tag für die Rettung des Klimas: Die UN-Klimakonferenz wird erst am Sonnabend enden - sie wird damit um einen Tag verlängert. Das soll mehr Zeit für Verhandlungen über die endgültige Version des neuen Klimavertrages schaffen.

Voriger Artikel
Schröder ruft SPD zu Mut in Außenpolitik auf
Nächster Artikel
Mehr Unterhalt für Trennungskinder

Mehr Zeit für Gespräche: Der Klimagipfel soll einen Tag länger dauern.

Quelle: dpa

Paris. Die UN-Klimakonferenz in Paris wird um einen Tag bis zum Sonnabend verlängert. Der Präsident der Konferenz, Frankreichs Außenminister Laurent Fabius, sagte am Freitagmorgen vor Journalisten, er wolle nun doch nicht wie geplant am Freitag, sondern erst am Sonnabendmorgen eine endgültige Version des neuen Klimavertrages vorlegen.

Der Vertrag könne dann am Mittag angenommen werden. Dadurch bleibe am Freitag mehr Zeit für weitere Verhandlungen. Klimaschützer hatten zuvor beklagt, die am Donnerstag vorgelegt Version zeige nicht auf, wie eine Begrenzung der Erderwärmung durch Treibhausgase auf maximal zwei Grad sichergestellt werden könne.

Verlängerung bei fast allen Klimagipfeln

Fast alle UN-Klimakonferenzen dauerten länger als geplant, vor allem die bedeutenden. Immerhin müssen sich mehr als 190 Länder einigen. In Kyoto benötigten die Delegierten 1997 nach dem offiziellen Ende am Mittwoch noch bis Donnerstagmittag, um das weltweit erste Klimaschutzabkommen im Plenum zu beschließen. Der Klimagipfel in Kopenhagen 2009 endete statt wie geplant Freitagabend nach einer chaotischen Nachtsitzung erst am Samstagvormittag. Die Vereinbarung wurde nur "zur Kenntnis" genommen. Im südafrikanischen Durban dauerte es 2011 statt bis Freitagabend sogar bis Sonntagfrüh, bis sich die Delegierten geeinigt hatten. Sie beschlossen, bis 2015 einen Weltklimavertrag zu vereinbaren.

dpa/sag

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel

Die Verhandlungen bei der Weltklimakonferenz sind schwierig. Dass es eine berechtigte Hoffnung auf eine Lösung bis zum geplanten Gipfelende am Freitag gibt, ist auch der französischen Verhandlungsleitung zu verdanken. Es geht dabei auch um milliardenschwere Hilfszahlungen. Ein Kommentar von Dirk Schmaler.

mehr
Mehr aus Deutschland / Welt
Diese Niedersachsen ziehen in den Bundestag ein

Diese Niedersachsen ziehen in den Bundestag ein

Die Karikatur des Tages

So sehen unsere Karikaturisten die Welt.

24. Juli 2017 - Alev Doğan in Allgemein

Es gibt eine Wahrheit, vor der auch ich mich schon lange drücke. Eine, die auszusprechen weh tut: Um die Türkei steht es im Moment nicht gut. Ach was, um die Türkei steht es im Moment miserabel.

mehr