Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
US-Politiker Weiner tritt nach Cybersex-Affäre zurück

US-Abgeordneter US-Politiker Weiner tritt nach Cybersex-Affäre zurück

Der wegen einer Cybersex-Affäre in die Schlagzeilen geratene US-Abgeordnete Anthony Weiner tritt zurück. Er hatte über seinen Twitter-Account anzügliche Fotos von sich verschickt.

Voriger Artikel
Papandreou kämpft gegen politischen Untergang
Nächster Artikel
Politik blamiert sich bei Neuregelung des Wahlrechts

Anthony Weiner hatte über seinen Twitter-Account anzügliche Fotos verschickt.

Quelle: dpa

Washington. Der wegen einer Cybersex-Affäre in die Schlagzeilen geratene US-Abgeordnete Anthony Weiner tritt zurück. Er werde diesen Schritt noch an diesem Donnerstag bekanntgeben, berichteten Medien unter Berufung auf Freunde des Politikers. Bereits zuvor hatte sich der Demokrat in therapeutische Behandlung begeben, um ein „besserer Ehemann“ und ein „gesünderer Mensch“ zu werden, wie eine Sprecherin sagte. Weiner ist mit einer hochrangigen Mitarbeiterin von US-Außenministerin Hillary Clinton verheiratet.

In den vergangenen drei Wochen waren eine Reihe von anzüglichen Fotos des 46-Jährigen im Internet aufgetaucht. Weiner, der bislang als hoffnungsvoller politischer Aufsteiger in der Partei von Präsident Barack Obama galt, räumte schließlich ein, mit sechs Frauen „unangemessene Kommunikation“ via Twitter und Facebook geführt zu haben. Der Druck auf ihn, sein Amt aufzugeben, war in dieser Woche immer stärker geworden.

dpa/frx

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Deutschland / Welt
Stühlerücken in der niedersächsischen Politik

Wer spielt welche Rolle im neuen Landtag? Einige Personalien zeichnen sich schon ab.

Die Karikatur des Tages

So sehen unsere Karikaturisten die Welt.

24. Juli 2017 - Alev Doğan in Allgemein

Es gibt eine Wahrheit, vor der auch ich mich schon lange drücke. Eine, die auszusprechen weh tut: Um die Türkei steht es im Moment nicht gut. Ach was, um die Türkei steht es im Moment miserabel.

mehr